"Masterplan 100 % Klimaschutz" im Mittelpunkt

(wS/bu) Burbach – Nach der Verabschiedung des „Masterplans 100 % Klimaschutz“ durch den Burbacher Gemeinderat geht es jetzt von der Theorie in die Praxis. Im nächsten Klimaforum, das am 1. Juli 2014 um 19 Uhr im Burbacher Bürgerhaus stattfindet, wird der Masterplan ausführlich mit den Initiativen und Ansätzen vorgestellt. „Burbach will aktiv mitarbeiten und die von der Bundesregierung gesteckten Klimaschutzziele auf lokaler Ebene unterstützen“, so Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers. „Burbach ist eine von bundesweit 19 Modellkommunen, die exemplarisch aufzeigen sollen, wie die Prozesse vor Ort zur Energiewende und Ressourceneffizienz beitragen können.“

20140604 PM Klimaforum Juli

Im Mittelpunkt des nächsten Burbacher Klimaforums steht die Vorstellung des Masterplans 100 % Klimaschutz. Foto: Gemeinde

Im Rahmen des Klimaforums wird der Masterplan mit seinem Maßnahmenprogramm vorgestellt. Dass Klimaschutz bereits in Burbach praktiziert wird, verdeutlichen die schon zahlreichen Aktivitäten. Klimabotschafter, Bürgerphotovoltaikanlagen, E-Bikes und private Investitionen machen die Bandbreite deutlich. „Wir stehen vor der Aufgabe, unseren Energiebedarf aus regenerativen Quellen zu decken. Wind und Sonne sind dabei nur zwei Stichworte. Neue technische Verfahren, Reduzierung des Energieverbrauchs durch Verhaltensänderungen oder Investitionen in Gebäudebestand oder Maschinenpark sind ebenso Schritte, die helfen können, den Zielen der Energiewende gerecht zu werden. Im Klimaforum möchten wir die schon beispielhaften Initiativen skizzieren und damit zeigen, dass Klimaschutz in Burbach nicht nur Zukunftsmusik ist, sondern jeder jetzt schon die Möglichkeit hat, sich einzubringen“, erläutert Christoph Ewers weiter.

In einer Talkrunde, moderiert durch Anne Willmes, bekannt aus dem lokalen Fernsehen, wird der „Masterplan 100 % Klimaschutz“ präsentiert. In die Veranstaltung eingebettet ist die Verleihung des RWE-Klimaschutzpreises an besonders aktive Bürger. Außerdem wird das Projekt „Dorf ist Energie(klug)“ vorgestellt und aufgezeigt, wie Holz einen Beitrag zum lokalen Klimaschutz leisten kann. Im Anschluss ist ein Imbiss vorbereitet und auf dem „Markt der Möglichkeiten“ werden Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren angeboten.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .