Kinderfeuerwehr „Löschzwerge Alchetal“ gegründet

(wS/si) Siegen. Einmal Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau spielen, das können künftig die Kinder der neu gegründeten „Löschzwerge Alchetal“ in Siegen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Siegen leistet damit vorbildliche Nachwuchsarbeit. Die Jungen und Mädchen zwischen sechs und zehn Jahren haben ihren ersten Übungsabend schon erfolgreich absolviert. Spielerisch und mit viel Spaß werden sie in Fahrzeug- und Gerätekunde oder Brandschutzerziehung unterrichtet – denn „anders als Grisu, der kleine Drache, sind wir Menschen ja leider nicht feuerfest“, sagte Angelika Flohren, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Siegen bei der offiziellen Gründung der Kinderfeuerwehr des Löschzuges 7.

2014-07-08_Siegen_Loeschzwerge_Alchetal_Foto_Stadt_Siegen

Matthias Ebertz, Leiter der Feuerwehr Siegen und die stellvertretende Bürgermeisterin Angelika Flohren mit den „Löschzwergen Alchetal“ (Foto: Stadt Siegen)

Bereits im Jahr 2006 wurde in Siegen-Geisweid die erste Kinderfeuerwehr in Nordrhein-Westfalen gegründet. Sie erhielt zwei Jahre später den Ehrenamtspreis des Kreises Siegen-Wittgenstein. Die Freiwillige Feuerwehr Siegen hofft, dass möglichst viele Kinder später zur Jugendfeuerwehr wechseln. Sie will damit dem drohenden Mitgliederschwund vorbeugen. Wissenschaftler der Universität Siegen haben ermittelt, dass der Feuerwehr-Nachwuchs im Kreis Siegen-Wittgenstein bis zum Jahr 2020 um bis zu ein Viertel schrumpfen wird. Grund ist unter anderem der demographische Wandel.

Die zweite Kinderfeuerwehr in Siegen hat zum Gründungstag 13 Mitglieder. Diese wird geleitet von Julia Bieder, Michaela Otterbach sowie Kathrin Billig und unterstützt von einigen Kameraden des Löschzuges Alchetal sowie deren Ehefrauen oder Freundinnen.

Anzeige: Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]