Der 1.FC Kaan-Marienborn und Rene Lewejohann gehen getrennte Wege

(wS/sp) Siegen. Der 1. FC Kaan-Marienborn und Rene Lewejohann haben sich auf eine Auflösung des bestehenden Vertrags zum 30.11.2014 geeinigt. Beide Seiten waren mit der sportlichen Situation nicht zufrieden und haben sich in einem Gespräch auf eine Trennung verständigt. Der Verein wünscht Rene Lewejohann und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.

FC Kaan Marienborn Logo„Aufgrund der langen Verletzung und des Aufwandes konnte ich leider die in mich gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Ich möchte mich beim 1. FC Kaan-Marienborn dennoch für die Zusammenarbeit und das bis dato entgegengebrachte Vertrauen bedanken.“, so Rene Lewejohann.

Jochen Trilling, sportlicher Leiter des 1. FC Kaan-Marienborn: „Rene Lewejohann und der 1. FC Kaan-Marienborn waren mit der sportlichen Situation unzufrieden. In einem konstruktiven Gespräch sind beide Seiten zu dem Ergebnis gekommen, dass eine frühzeitige Trennung die
optimale Lösung für alle Beteiligten ist. Wir wünschen Rene für seine Zukunft alles Gute.“

.

Anzeige/Werbung