SEK-Einsatz: 41-Jähriger Leverkusener wollte Haus in die Luft sprengen

(wS/khh) Leverkusen-Rheindorf. Am Freitagmorgen, 14. November 2014, hat sich ein 41-jähriger Mann nach familiären Streitigkeiten in dem Haus seiner Eltern in Leverkusen-Rheindorf verschanzt und drohte dieses in die Luft zu sprengen. Der Einsatzort wurde während der Bedrohungslage weiträumig abgesperrt. Eine nahe gelegene Schule sowie unmittelbare Anwohner wurden evakuiert. Der zuständige Leverkusener Energieversorger unterbrach die Gas- und Stromzufuhr zu dem Wohnhaus. Den gesamten Einsatz lang war unklar, ob sich der 41-Jährige überhaupt in dem Gebäude aufhält.  Um 15.05 Uhr nahmen Spezialeinsatzkräfte den Verdächtigen schließlich an seiner Wohnanschrift im Buschkämpchenweg fest. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. Die weiteren Ermittlungen der Polizei dauern an.

SEKEinsatzLeverkusen

SEKEinsatzLeverkusen3

SEKEinsatzLeverkusen1

SEKEinsatzLeverkusen2Fotos: Andreas Trojak

Weitere Infos und Bilder auf www.sek-einsatz.de

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .