Bürgermeister Hasenstab liest Schulkindern vor

(wS/hi) Hilchenbach – Rund um den Bundesweiten Vorlesetag, einer Initiative von „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn, hat der Städte- und Gemeindebund NRW seit 2011 die Aktion „Bürgermeister/-innen lesen vor“ gestartet.

Zum wiederholten Mal las auch Hans-Peter Hasenstab 13 zukünftigen Schulkindern aus der Kindertagesstätte Schlingeltreff eine Geschichte vor. Die Einrichtung legt besonderen Wert auf die Leseförderung und Leiter Johannes Oerter besucht daher mit den Schulkindergruppen seit vielen Jahren gerne die Stadtbücherei.

Hans-Peter Hasenstab liest den Kindern des Schlingeltreff in der Stadtbücherei vor. Foto: Stadt

Hans-Peter Hasenstab liest den Kindern des Schlingeltreff in der Stadtbücherei vor. Foto: Stadt

Die Geschichte „Petermann schläft ein“ von Ingrid Uebe handelt von einem kleinen Bär, der zuerst keinen Winterschlaf machen wollte. Er versuchte draußen vor seinem Bau die Waldbewohner aufzufordern mit ihm zu spielen. Doch weder der Igel noch der Fuchs wollten mit dem kleinen Bär etwas unternehmen. Die anderen Tiere waren viel zu sehr in Hektik und bereiteten sich auf ihren Winterschlaf vor. Nach einiger Zeit merkte auch der Bär Petermann die Müdigkeit und zog sich in den Bau seiner Familie zurück.

Nach der Geschichte unterhielt sich Bürgermeister Hans-Peter Hasenstab noch mit den Kindern. Zum Abschluss sangen die Mädchen und Jungen ihm ein Lied. So ging die Vorlesestunde mit Spaß und strahlenden Kinderaugen zu Ende.

Kinder brauchen Vorbilder und auch Vorlesen braucht Vorbilder. Der Bürgermeister war den Hilchenbacher Mädchen und Jungen gerne ein Vorbild, nahm sich Zeit und bereitete ihnen eine amüsante Vorlesestunde. Hans-Peter Hasenstab gab damit erneut ein Signal zur Stärkung der Vorlesekultur und zur Unterstützung der Leseförderung in Bibliotheken, Schulen und Kindertagesstätten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .