Der Rassberg rief zu einem stimmungsvollen Chorkonzert

(wS/nk) Neunkirchen. Sehr angetan von der Leistung des erst vor knapp zwei Jahren gegründeten Männerensembles „Stimmbänd“ aus Salchendorf, zeigte sich das Publikum im wieder vollbesetzten evangelischen Gemeindehaus auf dem NeunkirchenerRassberg. So wurden die einzelnen, von den zehn Sängern gekonnt vorgetragenen Liedvorträge, wie z. B. „Das Morgenrot“ nach R. Pracht oder „Über sieben Brücken“ nach Peter Maffay und weitere, stets mit lang anhaltendem Beifall bedacht.

2014-12-08_Rassberg ruft zur vorweihnachtlichen Unterhaltung_Foto_Gemeinde_Neunkirchen

Archiv-Bild

Wegen terminlicher Überschneidung hatte Rainer Geiß die Leitung des kleinen sehr leistungsstarken Chores übernommen und zeigte nicht nur als Dirigent seine Fähigkeiten sondern erzielte auch durch seine gekonnte Moderation eine insgesamt aufgelockerte Atmosphäre. Nach einer Pause, in der sich die Gäste auch über selbstgebackenem Kuchen freuen konnten, wurde durch Gedichte und mit verschiedenen Liedvorträgen, wie z.B. „Machet die Tore weit“ nach A. Hohenfels oder „Weihnachtsglocken“ nach H. Sonnet musikalischauf die bevorstehende Weihnachtszeit eingestimmt.

Ein sehr ansprechendes Konzert durften die Besucher in den vorweihnachtlich dekorierten Räumen auf dem Rassberg erleben und entließen natürlich die Akteure der „Stimmbänd“ nicht ohne eine Zugabe. Die engagiertenSänger verabschiedeten sich mit dem Stück „All night, all day“ nach dem Satz von K. Koch, in dem ein Chorsänger das Publikum mit einem tollen Solopart überraschte.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]