„Heimatabend Siegen“ in ganzer Länge

Apollo lädt am 11. Januar zur Filmvorführung und Diskussion ein

(wS/ap) Siegen. Der WDR-Film „Heimatabend Siegen“ ist ein Ereignis! Selbst alteingesessene Siegerländer entdeckten in dem TV-Film völlig unbekannte Seiten ihrer Stadt – brillant in Szene gesetzt von Michael Wiesner und wunderbar erzählt von Kabarettistin Christa Weigand.

Krönchen01Die einstündige Langfassung von „Heimatabend Siegen“ war bislang nur ein einziges Mal zu sehen: Im Apollo-Theater, zwei Tage vor der TV-Ausstrahlung. Das soll wiederholt werden: Diese 60-minütige „Heimatabend“-Fassung und eine anschließende Diskussion mit dem Autor Michael Wiesner, Apollo-Intendant Magnus Reitschuster und anderen Protagonisten des Films – darunter auch Siegens Bürgermeister Steffen Mues – sind im Siegener Theater an der Morleystraße 1 zu erleben am Sonntag, 11. Januar, 19 Uhr. Eintritt: 4 Euro.

Im WDR-„Heimatabend” erzählen die Siegener selbst die Geschichte ihrer Stadt – eine Stadt, die Vorurteilen stoisch trotzt und umso mehr Überraschungen zu bieten hat. So war Siegen lange Zeit die Hochburg des Frauenfußballs, hatte das erste Parkhaus der Republik mit Autoaufzug und lag auch wirtschaftlich oft weit vorne.

PR dagegen ist nicht die Sache der Siegener; 1996 erreichte das Image ihrer Stadt den Tiefpunkt, als Hanjo Seißler für die Süddeutsche seinen berühmt-berüchtigten Artikel „Was ist schlimmer als verlieren? Siegen!” schrieb.

2014-11-29_Siegen_Krönchen_Kroenchen_Archiv_Foto_SchadeIm „Heimatabend“ kommt Seißler nun erstmals wieder in diese Stadt – und staunt, staunt, staunt! Denn Siegen hat sich inzwischen zu einer der aufregendsten NRW-Kommunen gemausert. Übrigens: Der Siegen-Film ist der 15. und letzte „Heimatabend“ – und der einzige, der nicht in den 90er Jahren endet, sondern die Geschichte der Stadt bis 2014 erzählt. Weil die spannendsten Entwicklungen hierzulande nun einmal in den letzten anderthalb Jahrzehnten stattgefunden haben.

Karten: (alle Plätze 4 Euro) gibt es an der Apollo-Theaterkasse (Di-Fr. 13-19 Uhr, Sa. 10-14 Uhr sowie eine Stunde vor der Vorstellung), an den Vorverkaufsstellen oder online: www.apollosiegen.de. Telefonische Kartenbestellung sind während der Theaterkasse-Öffnungszeiten möglich: 02 71 / 77 02 77-2.

Fotos: wirSiegen-Archiv

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″]

24 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute