Polizei "erlegt" unfreiwillig einen kapitalen Hirsch

(wS/khh) Wilnsdorf – Glück im Unglück hatten ein Polizeibeamter und seine Kollegin der Wilnsdorfer Wache bei einem morgendlichen Wildunfall.

Die beiden Polizisten waren mit ihrem Streifenwagen gegen 5 Uhr morgens auf der L722 von Wilden kommend in Richtung Wilnsdorf unterwegs. Plötzlich stand ein kapitaler Hirsch auf der Fahrbahn. Ein Ausweichen war nicht mehr möglich und es kam zur Kollision mit dem stattlichen Tier. Der Hirsch wurde von dem Pkw erfasst, prallte auf der Beifahrerseite des Streifenwagens gegen die Windschutzscheibe und durchschlug diese. Die auf dem Beifahrersitz befindliche Polizistin und ihr Kollege kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon.

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_01

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_02

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_03

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_04

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_05

2015-04-25_Wilnsdorf_L722_Unfall_VU-Wild_Polizeiauto_gegen_Hirsch_Foto_Hercher_7

Fotos: Kay-Helge Hercher / wirSiegen.de

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .