Feierliche Eröffnung des neuen Kunstrasens übertrifft die Erwartungen

(wS/sp) Siegen | Das hätten sich die Organisatoren der Sportwoche der Spielvereinigung Bürbach niemals träumen lassen. Stolze 350 Zuschauer kamen an den Galgenberg, um die feierliche Eröffnung und den neuen Kunstrasenplatz in Augenschein zu nehmen.

„Heute schreiben wir ein Stück Vereinsgeschichte. Wir richten unsere Spielvereinigung enkelfähig aus. Der neue Kunstrasen ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft unseres Vereins“, sagte der 1. Vorsitzende Andreas Stöcker in seiner Eröffnungsrede. Durch kräftige finanzielle Eigenleistung und mit einem riesigen Aufwand seitens der Vereinsmitglieder wurde das Projekt “Neuer Kunstrasen“ im Eiltempo vollzogen.

Zur Eröffnung kam neben der ehemaligen Nationalspielerin Monika Meyer, die die Jugendmannschaft der Bürbacher Spielvereinigung durchlaufen hat, auch Siegens Bürgermeister Steffen Mues, der nicht nur nagelneue Bälle als Geschenk parat hatte, sondern auch den symbolischen Anstoß gemeinsam mit dem ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Dornhöfer ausführte, der sich um den Platzbau besonders verdient gemacht hat. (Foto: Verein)

Zur Eröffnung kam neben der ehemaligen Nationalspielerin Monika Meyer, die die Jugendmannschaft der Bürbacher Spielvereinigung durchlaufen hat, auch Siegens Bürgermeister Steffen Mues, der nicht nur nagelneue Bälle als Geschenk parat hatte, sondern auch den symbolischen Anstoß gemeinsam mit dem ehemaligen Vorsitzenden Jürgen Dornhöfer ausführte, der sich um den Platzbau besonders verdient gemacht hat. (Foto: Verein)

Im Eröffnungsspiel trennten sich die erste Herrenmannschaft der Bürwer und der TuS Alchen unentschieden mit 2:2, vorher hatte die F-Jugend der Spielvereinigung die E-Jugend des Tus Alchen in einer spannenden Jugendbegegnung mit 4:3 besiegt.

Das mit Spannung erwartete Einlagespiel zwischen dem 1.FC Kaan-Marienborn und den Sportfreunden Siegen entschied der Westfalenligist verdient mit 3:1. Die Käner nahmen die Partie für ein Freundschaftsspiel sichtlich ernst, waren bissiger in den Zweikämpfen und hatten über die gesamte Spielzeit deutlich mehr Spielanteile.

„Wir sind mit dem Verlauf des Eröffnungstages hochzufrieden. Mit so vielen Zuschauern hätten wir nicht gerechnet, auch wenn wir den maximal möglichen Aufwand unsererseits betrieben haben. Jetzt freuen wir uns auf die weiteren Tage der Sportwoche und weiterhin auf viele kleine und große Zuschauer. Ein Dank gilt all unseren Sponsoren und Partnern, sowie allen Helferinnen und Helfern, die diese Großveranstaltung möglich machen und uns unterstützen“, so der sportliche Leiter Sven Alpers.

In den verbleibenden Tagen der Sportwoche ist die Zufahrt zum Platz wieder ganz normal über den ausgeschilderten Waldweg möglich.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .