Zu schnell, zu unbefugt und überhaupt…

(wS/ots) Bad Berleburg 06.11.2015 | Am Freitagmorgen fiel einem Bad Berleburger Bezirksbeamten eine 23-jährige Autofahrerin auf der zu diesem Zeitpunkt regennassen Fahrbahn der L 717 mit enorm überhöhter Geschwindigkeit auf. Die gefahrene Geschwindigkeit und der Fahrstil wie beispielsweise die teilweise Nutzung des Fahrstreifens des Gegenverkehrs hätten bei auftretendem Gegenverkehr unweigerlich zu einem folgenschweren Verkehrsunfall geführt.

Archivbild: Hercher

Archivbild: Hercher

Nachdem das Fahrzeug dann mithilfe einer zweiten Streifenwagenbesatzung am Ortseingang von Bad Berleburg angehalten werden konnte, stellte sich bei der anschließenden Kontrolle heraus, dass der Kleinwagen überhaupt nicht zugelassen war. Angebracht waren hingegen die Kennzeichen eines vollkommen anderen Fahrzeuges. Die Frau hatte sich offenbar die Fahrzeugschlüssel ohne Kenntnis des (ihr bekannten) Fahrzeughalters angeeignet, dann die Kennzeichens ihres eigenen Autos an dem Fiesta angebracht und war danach los gefahren. Wegen eines amtlichen Termins hatte sie es laut ihren eigenen Angaben „eilig“. Führerschein und Fahrzeugschein hatte sie „natürlich“ auch nicht dabei. Die Polizei stellte die Kennzeichen und Fahrzeugschlüssel sicher. Gegen die Frau wurde einen Anzeige wegen Urkundenfälschung, unbefugten Gebrauch eines Kraftwagens und wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gefertigt.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .