AfD SiWi wählt ihre Direktkandidaten

Brigitte Eger-Kahleis und Michael M. Schwarzer einstimmig gewählt

(wS/red) Siegen 15.11.2016 | Nun hat auch der Kreisverband Siegen-Wittgenstein der Alternative für Deutschland (AfD) seine Direktkandidaten: Im Kleinen Saal der Weidenauer Bismarckhalle wurden im Rahmen der Wahlkreisversammlung die Kandidaten zur Landtagswahl 2017 für beide Wahlkreise nominiert.

Mit einem einstimmigen Ergebnis gewählt wurde zunächst Brigitte Eger-Kahleis für den Wahlkreis 126 (Siegen). Die Ratsfrau und Fraktionsvorsitzende der AfD ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der Siegener Kommunalpolitik und möchte nach eigenen Angaben im AfD-Wahlkampf wesentliche Akzente setzen. Sie ist fest entschlossen, die Hochburg der Altparteien in der Krönchenstadt zu stürmen.

Der stv. Kreissprecher Michael M. Schwarzer trat an für den Wahlkreis 127 (Wittgenstein) und wurde ebenfalls mit 100% der abgegebenen Stimmen gewählt. In seiner Rede betonte er die Notwendigkeit, das breite Themenfeld der AfD offensiv zu kommunizieren und Lösungen statt Schuldzuweisungen zu präsentieren.

„Mal sehen, wieviel von den 42% der SPD und den knapp 30% der CDU noch übrig bleiben, wenn Wittgenstein 2017 zur Wahlurne geht!“, gibt sich Schwarzer kampfeslustig.

Die AfD-SiWi hat die Direktkandidaten Brigitte Eger-Kahleis und Michael M. Schwarzer gewählt (Foto: AfD)

Die AfD-SiWi hat die Direktkandidaten Brigitte Eger-Kahleis und Michael M. Schwarzer gewählt (Foto: AfD)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier