Unterstützung und Transparenz

Übersichtsheft „Guide zur beruflichen Integration von Neuzugewanderten“

(wS/red) Siegen 06.12.2017 | Um Menschen, die neu in Deutschland eingewandert sind, die Integration zu ermöglichen, ist auch die Integration in Ausbildung und Arbeit von großer Bedeutung. Ein neues Übersichtsheft unter dem Titel „Guide zur beruflichen Integration von Neuzugewanderten“ erleichtert und unterstützt diesen komplexen Prozess und macht ihn transparenter. Das persönliche Übersichtsheft wird seit 1. Dezember vom Integration Point Siegen, der zentralen Anlaufstelle für Geflüchtete, Siegen in Zusammenarbeit mit der „Kommunalen Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ des Kreises Siegen-Wittgenstein an jeden Neuzugewanderten ausgegeben. „Schon jetzt zeigen die Weiterbildungsträger, die auch Maßnahmen für Geflüchtete anbieten, ein großes Interesse an unserem Guide!“, freuen sich Petra Kipping von der Regionalagentur der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe und Landrat Andreas Müller. „Das ist ein toller Baustein auf dem Weg zur beruflichen Integration!“

Freuen sich über das praktische Übersichtsheft (von links): Marie-Luise Saßmann und Klaudia Strohmann-Affholderbach von der „Kommunalen Koordinierung der Bildungsangebote für Zugewanderte im Kreis Siegen-Wittgenstein“ zusammen mit Petra Kipping, Regionalagentur der Kreise Siegen-Wittgenstein und Olpe, und Stefan Schmidt, Leiter des Integration Point Siegen. (Foto: Kreis)

Während der einzelnen Schritte zur beruflichen Integration ist das Übersichtsheft ständiger Begleiter des Neuzugewanderten: Bei Gesprächen mit dem Integration Point, dem Jobcenter, der Agentur für Arbeit, dem Ehrenamt und allen wichtigen Akteuren für einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben. „Das Heft bietet unseren Kunden eine wichtige Hilfestellung. Häufig haben sie mehrere Ansprechpartner bei verschiedenen Institutionen und können in unseren Beratungen nicht genau sagen, was sie bereits gemacht haben und wo sie gewesen sind“, berichtet Stephanie Krömer, Geschäftsführerin des Jobcenters Kreis Siegen-Wittgenstein. „Dieses Heft hilft auch uns, so haben wir alle Beteiligten im Blick“, ergänzt Stefan Schmidt, Leiter des Integration Points in Siegen.

Das persönliche Übersichtsheft unterstützt den Neuzugewanderten und alle Akteure dabei, wichtige Informationen und nächste Etappen schnell sichtbar zu machen. Daher sollte das Übersichtsheft zu allen Terminen mitgenommen werden, die für die berufliche Integration zählen. Neuzugewanderte und Akteure der beruflichen Integration achten gemeinsam darauf, dass alle Gespräche, Sprachkurse und Qualifizierungen im Übersichtsheft festgehalten werden. So schafft das Übersichtsheft Transparenz im Zusammenwirken aller Handelnden. Unterschiedliche und individuelle Unterstützungsleistungen werden durch die Eintragungen sichtbar. So ist immer der aktuelle Stand abzulesen und weitere Schritte im Prozess der Integration ins Arbeitsleben können geplant und umgesetzt werden. Wichtig ist, dass jeder Geflüchtete nur ein Heft erhält.

Erarbeitet und gestaltet wurde das Übersichtsheft „Guide zur Beruflichen Integration von Neuzugewanderten“ durch die „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte im Kreis Siegen-Wittgenstein“. Das Förderprojekt ist im Bundesministerium für Bildung und Forschung verankert. Ziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Integration von Neuzugewanderten durch Bildung. Die Bildungskoordinatorinnen nehmen eine Schnittstellenfunktion ein, arbeiten eng mit verschiedenen Akteuren, Bildungsanbietern und Netzwerkpartnern zusammen. Sie stellen Informationen und Überblickwissen zur Verfügung, identifizieren Bedarfe und geben Anregungen für erforderliche Angebote und Aktivitäten.

Fragen zum Übersichtsheft beantworten die beiden zertifizierten Bildungsberaterinnen unter der Telefonnummer 0271 333-1152.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier