Sportheim des SSC Offdilln abgebrannt

(wS/ha) Haiger 17.12.2018 | Großeinsatz für Haigerer Feuerwehren in der Nacht zum Sonntag

Das Sportheim des SSC Offdilln ist in der Nacht zum Sonntag komplett abgebrannt. Die Brandschützer aus Offdilln, Haiger und Nachbarorten waren viele Stunden im Einsatz.

Die Feuerwehren aus Offdilln und aus der Kernstadt wurden um 4:17 Uhr nach Offdilln in die Neue Straße zu einer Rauchentwicklung aus einer Wohnung alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräften quoll Rauch aus dem Keller im Bereich einer Pellet-Heizung.

Zwei Trupps unter Umluft-unabhängigem Atemschutz wurden umgehend zur Erkundung in den Keller vorgeschickt. Parallel wurden Belüftungsmaßnahmen vorbereitet und eingeleitet. Nach dem festgestellt worden war, dass es im Bereich der Pellet-Heizung zu einem Brand gekommen war, wurde aufgrund der schwer Zugänglichkeit die Heizung demontiert und die Glutnester im Freien abgelöscht.

Die Heizung musste im Anschluss stillgelegt werden. Erst nachdem ein Fachmann die Heizungsanlage überprüft hat, darf sie wieder in Betrieb genommen werden. Die Feuerwehr Haiger und Offdilln war mit 18 Einsatzkräften und sechs Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Nachdem die Einsatzkräfte wieder eingerückt waren und ihre Einsatzbereitschaft wieder hergestellt hatten, wurden die Einheiten Offdilln und Haiger-Kernstadt sowie die Feuerwehr Dillbrecht um 8:01 Uhr erneut nach Offdilln Alarmiert. Die Meldung lautete „Sportheim im Vollbrand“.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Offdilln bestätigte sich diese Meldung. Die größte Problematik bei diesem Einsatz waren die extremen Witterungsverhältnissen, die es den Einsatzkräften erschwerten, an die Einsatzstelle zu kommen. Weiterhin stellte die Wasserversorgung ein Problem dar. Aus diesem Grund wurde von der Feuerwehr Dillbrecht eine Wasserversorgung aus dem Badeweiher zur Einsatzstelle aufgebaut. Ebenso kam ein Abrollbehälter des Löschwasserkonzeptes zum Einsatz.

Trotz massiver Löschangriffe konnte ein Abbrennen des Sportheims nicht mehr verhindert werden. Mit dem städtischen Bagger wurden Einsturz-gefährdete Wände eingerissen. Die Löscharbeiten waren um 13:30 Uhr beendet. Im Anschluss galt es, die Einsatzbereitschaft der einzelnen Feuerwehren wieder herzustellen.

In diesem Zusammenhang dankte Bürgermeister Mario Schramm, der sich telefonisch bei dem Einsatzleiter über die Situation erkundigte, allen Einsatzkräften für ihren Einsatz. „Die Zusammenarbeit aller Beteiligten hat hervorragend funktioniert“, berichtete Stadtbrandinspektor Andreas Dilauro.

Die Feuerwehren aus Kernstadt, Offdilln und Dillbrecht waren mit 53 Einsatzkräften und zehn Fahrzeugen im Einsatz.

Foto: Jörg Fritsch