Siegen: Fördergelder für Interkulturelle Arbeit abrufbar

(wS/red) Siegen 14.01.2020 | Bis 31. März beantragen: Fördergelder für Interkulturelle Arbeit stehen bereit

Bei der Stadt Siegen können ab sofort bis Ende März Projektgelder für Interkulturelles Engagement und Zuschüsse für ausländische Vereine beantragt werden. Darauf weist der der Integrationsbeauftragte der Stadt Siegen, Torsten Büker, hin.

Der Integrationsrat und die Universitätsstadt Siegen unterstützen mit den beiden Fördertöpfen einzelne Personen, Gruppen oder Vereine, die sich im Stadtgebiet Siegen mit Projekten für das friedliche Zusammenleben, den Abbau von Vorurteilen und den kulturellen Austausch engagieren wollen. Die Mittel für ausländische Vereine belaufen sich auf insgesamt 4.600 Euro, für Projekte zur Förderung des friedlichen Zusammenlebens stehen 6.900 Euro zur Verfügung. „Gefördert werden Maßnahmen, die 2020 umgesetzt werden und die den jeweiligen Förderrichtlinien entsprechen“, so Torsten Büker.

Unter den Projekten, die im vergangenen Jahr unter anderem während der Interkulturellen Tage gefördert wurden, waren zum Beispiel der Afrikatag, ein internationales Frauenfrühstück, Russisch-Deutsche Literaturabende, interkulturelle Workshops, verschiedene Ausstellungen oder ein somalischer Konzertabend.

Antragsformulare wie Förderrichtlinien können auf der städtischen Homepage www.siegen.de unter der Rubrik Integrationsrat heruntergeladen werden. Sie sind im Rathaus Weidenau auch direkt erhältlich bei Torsten Büker (Raum E6). Die Antragsfrist endet am Dienstag, 31. März. Ausländische Vereine oder Migrantenorganisation, die Unterstützung bei der Beantragung der Fördergelder benötigen, können sich auch direkt an Torsten Büker unter Tel. (0271) 404 – 1400 wenden.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier