Zwei neue Corona-Fälle in Siegen-Wittgenstein

(wS/red) Siegen-Wittgenstein 12.07.2020 | Ein getesteter Reiserückkehrer und eine Routine-Kontrolle in einem Krankenhaus

Am Wochenende sind dem Kreisgesundheitsamt zwei neue Corona-Fälle bekannt geworden. Es handelt es sich um einen Mann Anfang 50, der von einer Reise nach Siegen zurückgekehrt ist, und um eine Frau um die 80 aus Siegen, deren Infektion bei einem Routine-Abstrich im Rahmen der Aufnahme in ein Krankenhaus entdeckt wurde.

Seit Beginn der Pandemie haben sich damit 318 Personen aus Siegen-Wittgenstein mit dem Coronavirus infiziert, 307 sind wieder genesen, 8 verstorben.

Das Kreisgesundheitsamt weist noch einmal darauf hin, dass Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus dem Ausland nach NRW einreisen und sich innerhalb der letzten 14 Tage vor ihrer Einreise zu einem beliebigen Zeitpunkt in einem Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet sind, sich beim Kreisgesundheitsamt zu melden und sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben müssen.

Das Gesundheitsamt kann die Quarantäne erlassen, wenn ein anerkannter negativer Corona-Test vorliegt, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Alle Informationen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten gibt es unter www.siegen-wittgenstein.de/corona.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier