Neubau Polizei Siegen – Anbieter und Standort stehen nun fest

(wS/ots) Siegen 22.06.2021 | Nun ist es amtlich – mit Unterzeichnung der Vertragsunterlagen stehen seit heute Anbieter und Standort des Neubaus des Zentralgebäudes der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein in Siegen fest.

Nach Abschluss des Vergabeverfahrens, welches im Mai 2020 begonnen hatte, gab es jetzt aus dem Innenministerium zu den Plänen und der beabsichtigten Vergabe grünes Licht. Zu der Neubauplanung kam es, da am jetzigen Standort ein zusätzlicher Raumbedarf von ca. 1.000 m² baulich nicht umgesetzt werden konnte.

Landrat Andreas Müller freut sich sehr, dass der Neubau jetzt in Angriff genommen werden kann: „Das bisherige Polizeigebäude an der Weidenauer Straße ist inzwischen doch stark in die Jahre gekommen und platzt zudem aus allen Nähten. Die Kolleginnen und Kollegen sind dringend auf gute, funktionale Arbeitsbedingungen angewiesen. Die wird das neue Gebäude bieten. Damit investieren wir in die Sicherheit der Menschen in Siegen-Wittgenstein – das zahlt sich am Ende auf jeden Fall aus!“ Als Bestbietender im Vergabeverfahren wird nun die AREAL Gewerbeentwicklung GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Thelen Gruppe, beauftragt, den Neubau zu erstellen. Die Thelen Gruppe, ein Essener Familienunternehmen, wurde 1988 gegründet und fungiert als Projektentwickler und Bestandshalter von Immobilien.

Das Gebäude wird dann nach Fertigstellung von der Kreispolizeibehörde angemietet. Der Mietvertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren, mit einer Verlängerungsoption um weitere fünf Jahre. Es bietet 10.174 m² an Nutzfläche sowie ausreichende Fahrzeugstellplätze für den Fuhrpark wie auch für Mitarbeiter und Besucher.

„Wir sind froh, ein solch wichtiges infrastrukturelles Projekt für die Polizei realisieren zu können“, bestätigt Wolfgang Thelen, Geschäftsführender Gesellschafter der Thelen Gruppe.

Der Anbieter musste laut Ausschreibung auch das Grundstück mitbringen. Dieses liegt im Siegener Stadtteil Geisweid direkt an der Geisweider Straße (Bereich Einmündung Fröbelstraße) strategisch günstig. Es ist hervorragend an den ÖPNV angebunden. Sowohl Bus- als auch Schienenbahnhof sind nur ca. 500 m entfernt. Bushaltestellen befinden sich im direkten Nahbereich. Die Entfernung zur nächstgelegenen Auffahrt der Stadtautobahn (HTS), um so alle Stadtteile zeitnah erreichen zu können, beträgt 600 m. Somit besteht eine schnelle und unkomplizierte Anbindung von der neuen Liegenschaft in Richtung Innenstadt, BAB und die Wachbereiche Kreuztal und Wilnsdorf und umgekehrt. Darüber hinaus besteht über die HTS eine schnelle Anbindung an die BAB 45 und A 4. Somit können die angrenzenden Kommunen Olpe, Gummersbach bzw. überregional in Richtung Köln, Frankfurt am Main und Dortmund schnell erreicht werden.

Auch der Abteilungsleiter der Polizei, Bernd Scholz, freut sich auf die neuen und modernen Räumlichkeiten. Neben der Deckung des zusätzlichen Raumbedarfs spricht bei den vorgestellten Bauplänen insbesondere die moderne Architektur innen wie außen an. Ebenfalls gelungen ist die Verbindung des Foyers/Wartebereiches mit der Kriminal- und Verkehrsunfallprävention, die eine großzügige Ausstellungsfläche in diesem Bereich erhalten. Die Bürgerinnen und Bürger finden hier zudem direkt einen Ansprechpartner für ihre Anliegen.

Die geplante Bauzeit ist bis März 2024.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier