Lkw-Unfall auf der A 45 – 250.000 Euro Sachschaden

wS/podo/wf.    Wilnsdorf     Zwei leicht verletzte Lkw-Fahrer und ein geschätzter Gesamtsachschaden von 250.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich heute Mittwochmorgen  gegen 05.00 Uhr, auf der A 45 in Richtung Frankfurt zwischen Wilnsdorf und  Haiger ereignete.  Ein 54-jähriger Sattelzugfahrer aus Eisenach fuhr aus bisher ungeklärter Ursache im Steigungsstück „Kalteiche“ der A 45 auf den vorausfahrenden Lkw-Zug eines 26- jährigen Lkw-Fahrers aus Mannheim auf.

Durch den Zusammenstoß riss der Anhänger des Lkw-Zuges ab und kippte auf den rechten und mittleren Fahrstreifen. Aus der Zugmaschine des Sattelzuges lief Motoröl aus, das durch die herbeigerufene Feuerwehr abgestreut werden musste.

Beide Fahrzeugführer verletzten sich bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht und wurden mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren.

Es entstand ein Rückstau von ca. 3 Kilometern.  Zur Zeit laufen die Bergungsmaßnahmen an der Unfallstelle. Der rechte und mittlere Fahrstreifen der A 45 in Richtung Frankfurt sind gesperrt. Die Bergung des Anhängers wird sich voraussichtlich bis in die späten Vormittagsstunden hinausziehen.

 

Fotos: Wolf Feldbusch