Geschwindigkeitskontrollen: „Brems Dich – rette Leben!“

wS/po – Siegen-Wittgenstein – Geschwindigkeitskontrollen im Rahmen der Polizeikampagne „Brems Dich – rette Leben!“  –  –  –  Zu schnelles Fahren ist der Killer Nr. 1 auf Deutschlands Straßen.

Dies gilt auch für den Kreis Olpe. Unabhängig von der Frage, wer einen Verkehrsunfall verursacht, entscheidet die Geschwindigkeit über die Unfallfolge – sie entscheidet über Leben und Tod. In NRW sterben jährlich rund 600 Menschen bei Verkehrsunfällen, im Kreis Olpe waren es drei Todesopfer im vergangenen Jahr.

Im Rahmen der neuen Fachstrategie des Landes NRW strebt auch die Kreispolizeibehörde Olpe an, durch geeignete Maßnahmen das Geschwindigkeitsniveau auf den Straßen im Kreisgebiet zu reduzieren.

Experten bestätigen, dass eine Reduzierung der durchschnittlich gefahrenen Geschwindigkeit um 2 km/h auf städtischen Straßen zu einem Rückgang der Personenschäden um 15% führt.

Daher beteiligt sich die Kreispolizeibehörde Olpe an den landesweiten Geschwindigkeitskontrollen der Kampagne „Brems Dich – rette Leben!“ von Freitagmorgen ab 09.00 Uhr bis Samstagmorgen um 03.00 Uhr.

In diesem Zeitraum wird die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer mit Radar- und Lasergeräten an insgesamt 30 Messstellen im Kreis Olpe kontrolliert und Verkehrsverstöße werden rigoros geahndet. Unter anderem wird die Polizei dabei die Bundesstraße B236 im Bereich von Lennestadt und Finnentrop, die B55 im Bereich Olpe und Lennestadt,  die Landstraße L512 entlang der Biggetalsperre, die Koblenzer Straße in Gerlingen, die Ihnestraße in Attendorn und die B54 zwischen Olpe und Drolshagen auf Geschwindigkeitsübertretungen überwachen.

Bild: Polizei

Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner:

Anzeige