Stadtjugendpflege Bad Berleburg sucht „Bufdi“ als Nachfolger/in

wS/sjp   –   Bad Berleburg   –   Natalie Stiewe hat im Sommer 2011 als erste Bundesfreiwillige ihren Dienst in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Bad Berleburg angetreten. Begonnen hat ihr Einsatz mitten in den Sommerferien mit dem Baulager in Raumland. Dort war vor allem ihr handwerkliches Geschick beim Bau der Hütten gefragt. Danach ging es im Ferienspielprogramm abwechslungsreich weiter.

Im Laufe des Jahres habe ich viel Spannendes erlebt und mich gut einbringen können“, lässt Natalie Stiewe die Zeit Revue passieren. Neben etlichen Veranstaltungen und Projekten, bei denen Natalie kräftig mit angepackt hat, hat sie auch während der Öffnungszeit im Jugendcafé für Abwechslung gesorgt. „Ich spiele und tanze gerne. Für das Jugendcafé konnte ich einige neue Gesellschaftsspiele anschaffen und sie dann mit den Jugendlichen ausprobieren. Seit Februar leite ich einen kleinen HipHop-Tanzkurs montags nachmittags“, so das weitere positive Fazit von Natalie Stiewe.

Natalie hat viele soziale Kompetenzen und ein offenes Wesen, das ist hilfreich in diesem Job. Sie hat die Zeit bei uns bisher gut genutzt, um ihre Fähigkeiten zu trainieren und sich über ihren beruflichen Werdegang klar zu werden“, lobt Julia Michaelis von der Stadtjugendpflege den Einsatz ihrer „Kollegin auf Zeit“.

Im Sommer beginnt Natalie Stiewe eine Ausbildung zur technischen Produktdesignerin. Dann soll die „Bufdi-Stelle“ bei der Stadtjugendpflege neu besetzt werden. Weitere Informationen erteilen Katharina Benner-Lückel oder Julia Michaelis unter 02751/4118-0.

Die schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild ist an die

Stadt Bad Berleburg, Fachbereich III, Kinder-, Jugend- und Familienförderung, Poststraße 42, 57319 Bad Berleburg zu richten (weitere Informationen s. Beiblatt).

Tätigkeitsbereiche für eine/n Bufdi in der Jugendpflege Bad Berleburg und dem städtischen Jugendzentrum:

 

  • Pädagogische Tätigkeiten und Betreuung von Kindern und Jugendlichen
  • Begleitung von Ferienaktivitäten (Großveranstaltungen, Ferienspiele, Tagesfahrten, Baulager)
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei Bürotätigkeiten
  • Fahr- und Einkaufsdienste
  • Öffnungszeiten im Jugendzentrum
  • leichte Hausmeistertätigkeiten

 

Voraussetzungen:

 

  • Führerschein Klasse B
  • PC-Kenntnisse
  • Handwerkliches Geschick
  • Offenes Wesen
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität

Für junge Menschen, die sich ihre berufliche Zukunft im pädagogischen oder sozialen Bereich vorstellen, ist diese Zeit eine hervorragende Gelegenheit, erste Erfahrungen zu sammeln und sich mit den eigenen Interessen und Fähigkeiten einzubringen. Aber auch diejenigen, die beruflich etwas ganz Anderes machen wollen, können bei uns Erfahrungen sammeln, die ihnen in der Zukunft hilfreich sein werden. Weitere Informationen unter 02751/4118-0.

Bild: zu sehen Natalie Stiewe

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]