Westfalenliga: Käner holen zu Zehnt Unentschieden in Ennepetal

wS/jk – Ennepetal/Kaan-Marienborn – 04.06.2012 – Wegen dem Personalengpass beim FC Kaan-Marienborn musste sich die Elf von Trainer Peter Wongrowitz beim Oberliga-Aufsteiger TuS Ennepetal mit nur zehn Mann auf dem Spielfeld abmühen. Am Ende reichte es zu einem verdienten 1:1 (1:0)-Unentschieden, doch Kaan-Marienborn hatte immerhin bis zur letzten Minute geführt.

Umso ärgerlicher, dass der Kampf in Unterzahl am Ende nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Das war schon überragend von meiner Mannschaft“, lobte Peter Wongrowitz in höchsten Tönen. Als sich Michael Kügler nach einer Viertelstunde verletzte, hatte der Trainer nur noch den Co-Trainer als Ersatztormann auf der Bank.

Er konnte also keinen frischen Mann mehr ins Spiel bringen. Denn zuvor war Christopher Thomassen als einziger Auwechselspieler bereits für Friedrichs aufs Feld gekommen. Da war es mindestens vom Vorteil, dass Torben Wäschenbach in der vierten Minute bereits das 1:0 für Kaan-Marienborn geschossen hatte. Somit galt es für die Wongrowitz-Elf nur noch den Vorsprung zu verteidigen.

Das klappte über weite Strecken des Spiels auch sehr gut. Mit zehn Mann boten die Käner den offensiven Ennepetalern Paroli. Die Abwehr stand gut, so dass das Anrennen der Gastgeber nicht wirklich für Gefahr sorgte. Hätte Torben Wäschenbach (68.) dann nicht nur die Latte getroffen, wäre Kaan-Marienborn sicher als Sieger vom Platz gegangen.

Doch in der Nachspielzeit sollte doch noch ein Treffer fallen: Abdulah El Youbari hatte für Ennepetal den Ausgleichstreffer in buchstäblich letzter Sekunde erzielt. So nahm Kaan-Marienborn nur einen Punkt mit, obgleich sie drei verdient gehabt hätten.

TuS Ennepetal – 1. FC Kaan-Marienborn 1:1 (0:1).
Kaan-Marienborn: Koch, Gänge, Bäcker, Wurm, Blecker, Schlemper, Trilling, Friedrichs (9. Thomassen), Kügler, Waginzik, Wäschenbach. – Tore: 0:1 Torben Wäschenbach (4.), 1:1 El Youbari (90.).

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]