Dorfentwicklungsplanung nimmt Fahrt auf – Einwohner sind gefragt!

wS/hi  –  Stadt Hilchenbach  –  09.08.2012  –  Im Juni hat der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehrsplanung den Auftrag für ein Dorfentwicklungskonzept an Davids, Terfrüchte + Partner aus Essen vergeben. Unter dem Titel „Hilchenbach und seine Dörfer“ sollen in den kommenden Monaten gemeinsam mit der Bevölkerung

Ideen zur zukunftsfähigen Weiterentwicklung aller Stadtteile erarbeitet werden.

Zwischenzeitlich haben zwei Abstimmungsgespräche der Stadtverwaltung mit dem Fachbüro stattgefunden. In erster Linie haben Katrin Baldursson-Schütz, Kerstin Broh, Kyrillos Kaioglidis, , Michael Kleber, Hans-Jürgen Klein, Hartmut Kriems und Heike Kühn darin den Projektzeitplan mit Willemijn Buffing und Olaf Kasper von Davids, Terfrüchte + Partner abgestimmt. Außerdem haben die Beteiligten wichtige Informationen zur Stadt Hilchenbach und dem Verfahren bei der Erarbeitung eines Dorfentwicklungskonzeptes ausgetauscht.

Entscheidend für den Erfolg des Projektes ist allerdings, da sind sich die Verwaltungsmitarbeiter und die Fachleute von Davids, Terfrüchte + Partner einig, das Interesse und die Mitarbeit der Menschen. Die Bürgerbeteiligung hat deshalb bei den vereinbarten Veranstaltungen einen sehr hohen Stellenwert. Wichtig ist den Beteiligten dabei, dass Menschen aus allen Stadtteilen und jeden Alters die Gelegenheit nutzen, ihre Ideen und Anliegen zu äußern sowie offen Probleme ansprechen.

Die öffentlichen Veranstaltungen tragen daher bewusst den Titel „Dialog“, denn die Experten wollen mit den von der Entwicklung ihrer Stadt betroffenen Menschen ins Gespräch kommen. Erste Gelegenheit mitzumachen ist am Donnerstag, dem 6. September, ab 19.00 Uhr in der Turnhalle in Dahlbruch. Dort wird das Büro Davids, Terfrüchte + Partner zunächst über das Thema „Dorfentwicklungskonzept“ allgemein informieren und für Fragen zur Verfügung stehen. „Außerdem werden Willemijn  Buffing und Olaf Kasper eine sogenannte Außensicht auf unsere Stadt präsentieren, also darüber berichten, wie sie als Außenstehende Hilchenbach und seine Dörfer erlebt haben“, macht die städtische Regionale-Beauftragte Kerstin Broh neugierig auf diese Veranstaltung.

Im Anschluss an die Präsentation können die Teilnehmer sich erstmals mit ihren Ideen, Anregungen und Anliegen in den Dorfentwicklungsprozess einbringen. Diese Gespräche mit interessierten Menschen bilden den Schwerpunkt des Abends. „Es wird keine langen Vorträge geben“, verspricht daher Projektleiter Olaf Kasper.

Stadtverwaltung und Fachbüro bitten sich diesen Termin bereits jetzt vorzumerken. Nähere Informationen zur Veranstaltung „Dialog 1“ werden noch bekannt gegeben.

Zuvor werden sich Willemijn Buffing und Olaf Kasper bereits einige Male vor Ort umsehen, um selbst einen Eindruck von den Stärken, aber auch den Schwierigkeiten in Hilchenbach und seinen Dörfern zu bekommen. Was sie auf ihrem Weg erlebt haben, können die Interessierten dann am 6. September erfahren.

Bild: Stadt Hilchenbach

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″]