Erndtebrück nach drittem Remis weiterhin ungeschlagen

wS/jk – Wattenscheid/Erndtebrück – 16.09.2012 – Einen Punkt konnte Fußball-Oberligist TuS Erndtebrück aus dem Wattenscheider Lohrheidestadion mitnehmen. Nach turbulenten zwei Wochen mit dem Schalke-Gastspiel, dessen Nachwehen und dem Pokal-Erfolg der Wittgensteiner gegen die Sportfreunde Siegen stand der Liga-Alltag ins Haus.

Im altehrwürdigen Wattenscheider Stadion wollte der TuS Erndtebrück an den jüngsten Oberliga-Sieg in Gütersloh anknüpfen. Das wäre beinahe gelungen – wäre die Chancenverwertung besser gewesen. „Mit dem Ergebnis bin ich unterm Strich zufrieden. Aber vom Spielverlauf her, war mehr zu holen“, sah Trainer Peter Cestonaro den ausgelassenen Tormöglichkeiten etwas wehmütig hinterher.

Als die Erndtebrücker in der 34. Minute durch Sven Hinkel nach Vorarbeit von Kapitän Markus Waldrich in Führung gingen, schienen die „tollen Tage“ aus der jüngsten Vergangenheit nicht enden zu wollen. Doch den knappen Vorsprung konnte die Cestonaro-Elf nicht mit in die Kabine nehmen. Denn exakt zwei Minuten vor der Halbzeit konnte Seyit Ersoy für die Wattenscheider ausgleichen.

Mit der Leistung seiner Mannschaft war Coach Cestonaro bis dato nicht zufrieden: „Wir haben es versäumt unser Potenzial abzurufen“, so der Erndtebrücker Übungsleiter. Beim Pausentee stießen seine Worte auf offene Ohren und die Wittgensteiner Truppe setzte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit ein Zeichen.

Markus Waldrich vergab eine Großchance zur erneuten Führungstor der Gäste (47.). Auch Johannes Burk, der gegen Siegen im Pokal noch das 2:0 machte, hatte kein Zielwasser getrunken und scheiterte vor dem Tor von Wattenscheids Keeper Lukas Fronczyk (57.). Er hatte es probiert zu lupfen, der Ball ging aber weit über den Kasten.

Der verpasste Führungstreffer sollte gleichbedeutend mit dem verpassten Dreier in Wattenscheid sein – das gute Omen, im Stadion eines Ex-Profivereins zu spielen, das schon in Gütersloh Glück brachte, sollte sich nicht bestätigen. In der Schlussphase der Partie übernahmen nämlich die Hausherren das Zepter. Nennenswerte Torchancen gab es aber nicht. Erndtebrück ließ wenig zu.

Den einstelligen Tabellenplatz haben die Erndtebrücker zwar nicht erreicht, dafür bleiben sie in der Oberliga nach dem dritten Unentschieden der Saison weiterhin ungeschlagen. Und das ist auch ein kleiner Erfolg.

SG Wattenscheid 09 – TuS Erndtebrück 1:1 (1:1).

Wattenscheid: Fronczyk, Rathmann, Thamm, Melchner, Brümmer (46. Kljajic), Issa (58. Lehmann), Zajas, Ersoy, Enzmann, Koitka (75. Buckmaier), Sarisoy. – Erndtebrück: Bäcker, Leicher (46. Wadolowski), Gelber, Wahl, Matuwila, Ziegler, Maser, Hinkel, Burk (81. Markow), Schneider (62. Stein), Waldrich. – Tore: 0:1 Hinkel (34.), 1:1 Ersoy (43.). – Schiedsrichter: Börner (Iserlohn). – Zuschauer: 550.

Bericht: Jürgen Kirsch

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"]