Freudenberg bejubelt Turniersieg in Niederschelden

wS/jk – Niederschelden – 28.12.2012 – Fortuna Freudenberg gewann beim diesjährigen Gesell-Cup des SuS Niederschelden. In einem dramatischen Finale setzte sich der Bezirksligist in der gut besuchten Rundturnhalle knapp mit 2:1 gegen die U23-Mannschaft von Sportfreunde Siegen durch. Freudenberg bezwang damit den Gewinner ihres eigenen Turniers, denn die Siegener feierten am vergangenen Wochenende ihren Triumph in der Büschergrunder Sporthalle.

Niederscheldens Geschäftsführer Georg Böcher überreicht Freudenbergs Jonas Dicke die Siegerprämie. Fotos: Jürgen Kirsch/wirSiegen

Die „Flecker“ um ihren Coach Andreas Waffenschmidt freuten sich über 400 Euro Preisgeld, das ihnen Niederscheldens Geschäftsführer Georg Böcher überreichte. Bereits in der Vorrunde trafen die Fortunen auf das Landesliga-Team der Sportfreunde: Siegens U23 konnte hier noch mit 3:1 gewinnen. In die Mannschaftskasse der Krönchenstädter, die als Erster der Turnier-Gruppe B ins Halbfinale einzogen, flossen 300 Euro an Prämie.

Im Halbfinale setzte sich die von Daniel Cartus betreute U23 der Sportfreunde Siegen gegen den TSV Weißtal mit 3:1 durch. Derweil schlug Freudenberg, das als Gruppenzweiter ebenfalls in die Endrunde einzog, den TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf durch ein spätes 1:0. Der Siegertreffer für die Fortuna fiel erst 30 Sekunden vor Ablauf der zehn Minuten andauernden Spielzeit. Um den dritten Platz beim mit 1.000 Euro dotierten Gesell-Cup stritten somit Weißtal und Wilnsdorf.

Die Freudenberger Mannschaft bejubelt nach einem packenden Finale gegen die U23 von Sportfreunde Siegen den Turniersieg in Niederschelden.

Der Sieger wurde dabei im Neunmeterschießen ermittelt. Der TSV Weißtal gewann mit 3:2 und durfte sich über 200 Euro freuen; noch 100 Euro erhielt Wilnsdorf. Auch diese beiden A-Kreisliga-Teams spielten in der Vorrunde gegeneinander. Der TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf konnte sich als Gruppenerster durchsetzen und gewann auch das Kräftemessen mit Weißtal. Die Partie endete mit einem 1:0 für die Wilnsdorfer.

Insgesamt zehn Mannschaften waren in der Niederschelder Rundturnhalle angetreten. In den 20 Vorrunden-Begegnungen kam es zu weiteren interessanten Lokalduellen. So schlug der SuS Niederschelden zu Turnierbeginn die SG Mudersbach/Brachbach mit 4:2. Doch für die Truppe von Gerhard „Fanja“ Noll folgten daraufhin zwei Niederlagen sowie ein Remis, so dass der Landesligist und Gastgeber in der Gruppe A bereits früh die Segel streichen musste. Die zweite Welle der Niederschelder setzte sich derweil gegen den FC Eiserfeld mit 2:1 durch, gewann ebenso ein Derby – doch auch für die Reservisten des SuS war nach der Vorrunde Schluss.

In einem umkämpften Finalspiel setzte sich Bezirksligist Fortuna Freudenberg gegen die klassenhöheren Siegener durch.

Die Turnier-Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A: 1. TuS Wilnsdorf/Wilgersdorf (10 Punkte/ 6:2 Tore), 2. TSV Weißtal (9/6:2), 3. SuS Niederschelden (4/7:7), 4. SG Mudersbach/Brachbach (4/5:7), 5. VfL Klafeld-Geisweid (1/2:8).

Gruppe B: 1. SF Siegen U23 (10 Punkte/9:2 Tore), 2. Fortuna Freudenberg (8/9:3), 3. VfB Burbach (6/4:5), 4. SuS Niederschelden II (4/4:10), 5. FC Eiserfeld (1/1:7).

Halbfinale:
Wilnsdorf – Freudenberg 0:1
SF Siegen U23 – 3:1

Spiel um Platz 3:
Weißtal – Wilnsdorf 3:2 n.9m.

Finale:
Freudenberg – SF Siegen U23 2:1

Bericht: Jürgen Kirsch