Polizei sucht weiter nach Unfallverursacher

wS/po – Drolshagen – Der in der Nacht zu Samstag (wir berichteten) schwer verletzt in Drolshagen-Dumicke aufgefundene junge Mann ist auf dem Wege der Besserung. Zwischenzeitlich wurden durch das Verkehrskommissariat Olpe umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. So geht die Polizei davon aus, dass der junge Mann von einem Auto überrollt wurde, das im Rahmen der in Nähe stattgefundenen Polterabendfeier am Vorabend als so genanntes „Burn-Out-Auto“ benutzt wurde.

Bei einem „Burn-Out-Auto“ handelt es sich um ein ehemaliges Serienfahrzeug, dass für eine letzte Fahrt mit dem Ziel der völligen Zerstörung vorbereitet wird, d.h. zahlreiche Bauteile werden verändert und das Fahrzeug wird quasi absichtlich kaputt gefahren. Solche Fahrzeuge stehen üblicherweise ohnehin kurz vor der Schrottreife und sind weder versichert noch versteuert.

Das von der Polizei sichergestellte Fahrzeug wurde nach derzeitigem Ermittlungsstand in der Nacht zum Samstag nochmals in Betrieb genommen. Zahlreiche Personen, darunter auch zwei Tatverdächtige, wurden bisher vernommen.

Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang, wer zu dieser nächtlichen Fahrt des „Burn-Out-Autos“ Angaben machen kann. Hinweise werden erbeten unter Tel. 02761-9269-4110 (PHK Hasse) oder Durchwahl -4100 (PHK Feldmann).

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .