Ein hartes Stück Arbeit: Neue Broschüre

wS/ni  – Netphen-Irmgarteichen -Viele markante Gebäude oder Plätze in und um Irmgarteichen hat der Vorstand „Interessengemeinschaft Sonnenweg Irmgarteichen-Hainchen e.V.“  in ihrer neuen 28-Seitigen DIN A 4 großen Broschüre erstellt. Das Heimatmuseum des „Heimatvereins Oberes Johannland“   wird allerdings auf keiner Seite erwähnt.  Vorstandsmitglied Heinrich Bruch erklärte auf  Nachfrage: „Der Sonnenweg führt nicht am Heimatmuseum vorbei, deshalb werde es auch nicht erwähnt“.

Beim Vorstand des Sonnenwegvereins gab es dennoch strahlende Gesichter, denn  die Sehenswürdigkeiten mit markanten Punkten auf der Strecke spiegeln sich in der neuen Broschüre wieder. Nach über einjähriger Arbeit ist die 28-seitige Broschüre jetzt fertiggestellt worden. Dabei fing alles in einem kleinen Kreis mit Paul Legge und Alfons Ley an. Fotos und Texte stellte Vor-standsmitglied und Hobbyfotograf Heinrich Bruch zusammen. Viele neue Farbfotos entstanden innerhalb von mehreren Monaten. Als echter „Hermedeicher Jong“ kennt er sich im Ort gut aus. In zahlreichen Texten konnten so Details von der Ortsgeschichte sowie von verschiedenen Gebäuden genau beschrieben werden.

Ein hartes Stück Arbeit mit vielen Stunden am Computer, so beschrieb Tochter Kathrin Bruch. Vielseitig half auch Paul Legge bis zum Druck. Der noch junge Verein ist sehr froh, eine druckfrische Wanderbroschüre in der Hand zu halten. Ebenso ist der „kleine Band“ für die Bewohner des Johannlandes und den vielen Wanderern und Gästen auf dem Sonnenweg eine wunderbare informative Lektüre. Die Sehenswürdigkeiten mit markanten Punkten auf der Strecke spiegeln sich in dem Heft wieder.

Highlight ist die große Sonnenbank. Die ganz in sonnengelb gestrichene Sitzbank hat Platz für 30 Personen und steht am 513 Meter hoch gelegenen Pfarrberg oberhalb des Friedhofs in Irmgarteichen. Wanderer und Naturliebhaber können die herrliche Umgebung von der Rekordbank genießen. Wasserschloss, Dorfbrunnen, Kirche in Hainchen und Irmgarteichen, Schützenhaus und Kreuzweg sind wichtige Punkte. Dazu kommen die zwei Gasthöfe Jokebes und Ley in Irmgarteichen. Nur das Heimathaus fehlt. Der höchste Punkt ist der große Wanderparkplatz „Haincher Höhe“. So bietet der Sonnenwegverein reizvolle Landschaft auf 13,5 Kilometer mit 216 Meter Höhenunterschied und gibt Wanderfreunden viele Alternativen. So streift der 3,3 Kilometer lange familienfreundliche Dilldappenweg zwischen Hainchen und Irmgarteichen auch den Sonnenweg. Der historische „Butterweg“ vom benachbarten Hessen bis nach Siegen verläuft auf einer Länge von etwa 18 Kilometer durch das Johannland. Die Broschüre wurde in einer Auflage von 1000 Stück gedruckt und kostet 2,-Euro.

SonnenwegDie Interessengemeinschaft „Sonnenweg“ freut sich über die neue Broschüre .