Siegerländer Nachwuchs-Referees leiten erste Bundesliga-Partien

wS/sp – Siegen – Die ersten Ansetzungen auf DFB-Ebene als spielleitende Schiedsrichter erhielten die Siegener Schiedsrichter Jonathan Lautz (18) und Felix Weller (18), die in der letzten Saison in den Junioren-Bundesligen bereits als Assistenten zum Einsatz kamen. Seinen ersten Einsatz erhielt Schiedsrichter Weller bei der B-Junioren Partie Karlsruher SC gegen1. FC Nürnberg in Karlsruhe und Lautz leitete die B-Junioren-Partie zwischen dem BV 04 Düsseldorf und dem VfL Borussia Mönchengladbach.

BULIschiedsrichter

Vor über 300 Zuschauern entschied Lautz bereits nach 24 Sekunden auf Strafstoß für die Gäste und hatte mit dem deutlichen Endstand von 0:7 für die klar überlegenen Gladbacher den ruhigeren Nachmittag. Etwas anders lief es im Spiel des 18-jährigen Schiedsrichter Felix Weller, der in der 75. Minute dem Karlsruher Spieler Demarveay Sheron die Rote Karte zeigte und in der Nachspielzeit auf Strafstoß für die Gäste entschied, welcher zum spielentscheidendem 2:1 Sieg führte.

Die beiden jungen Referees blicken bereits auf eine beeindruckende Karriere zurück, die vor allen auf ihre guten Leistungen zurückzuführen ist. Jonathan Lautz stieg zur aktuellen Saison mit 18 Jahren als jüngster Schiedsrichter in der Geschichte des Kreis Siegen Wittgenstein in die Westfalenliga auf und Felix Weller folgte in die Landesliga. Beide sind seit drei Jahren Schiedsrichter, zeigen den Neulingen wie schnell es gehen kann und dürfen weiter vom Aufstieg in eine der Top-Profiligen träumen.

Durch den Wegfall höherqualifizierter Schiedsrichter, die aufgrund von Bezirks-, Landes- und Westfalenliga-Spielen auf Kreisebene nur noch selten zum Einsatz kommen, benötigt der Kreis auch in Zukunft immer wieder neue Schiedsrichter, die wie Jonathan Lautz und Felix Weller auf dem Platz Ruhe schaffen und auch bei heißen Temperaturen einen kühlen Kopf zu bewahren.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group="3"] .