Trainerschulung mit Ex-Fußballprofi Markus Daun am Samstag

wS/sp – Siegen – „Handlungsschnelligkeit“ ist einer der wesentlichen Leistungsfaktoren im Fußball. Sie setzt sich zusammen aus den Prozessen der Wahrnehmung einer Spielsituation, der zielgerichteten Entscheidungsfindung und der präzisen Umsetzung der Zielhandlung.

Markus Daun, DFB-A-Lizenzinhaber, langjähriger Bundesligaprofi und als Individualtrainer beim 1.FC Köln tätig, wird am Samstag, 07.09.2013 auf der Sportanlage im Oberen Leimbachtal in Theorie und Praxis präsentieren, wie „Handlungsschnelligkeit“ bei den Jugendspielern des 1. FC Köln im Aufbaubereich entwickelt wird. Dabei geht es um koordinative Aspekte (Orientierung, Wahrnehmung), um kognitive Aspekte (Wissen, Entscheidungsprozesse) und um technische Aspekte (Umsetzung).

Das Ausbildungskonzept des 1. FC Köln basiert auf der Überzeugung, dass neben den motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten (Koordination, Technik) insbesondere die kognitive Kompetenz – sprich das Wissen über situativ angebrachte Wege zur Lösung von Spielsituationen – von entscheidender Bedeutung für die Handlungsschnelligkeit ist und dass dieses Wissen optimaler Weise durch induktive Ausbildungsmethoden zu vermitteln ist.

Die zweite Fortbildung in der Saison 2013/14 richtet sich primär an aktive Trainer und Jugendtrainer im Kreis Siegen-Wittgenstein und den angrenzenden Kommunen und wird von FLVW Siegen-Wittgenstein und JFZakademie gemeinsam veranstaltet. Die Trainerschulung umfasst vier Lerneinheiten und wird für die Lizenzverlängerung anerkannt.

Anmeldungen sind noch unter jfzakademie@jfz-siegen.de oder telefonisch unter 0179/7538885 möglich.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .