Auto kollidiert in Hilchenbach mit Rothaar-Bahn

(wS/jk) Hilchenbach – An einem unbeschrankten Bahnübergang in der Nähe des „Ruheforstes“ in Hilchenbach ist es am späten Dienstagnachmittag zu einem Zusammenstoß einer Regionalbahn und einem VW Passat gekommen. Ein 48-jähriger Autofahrer wurde dabei verletzt. Gegen 17 Uhr ist er mit seinem Kraftwagen vom „Friedwald“ kommend in Richtung der Hilchenbacher Ortsmitte gefahren.

Als der 48-Jährige mit seinem PKW die Schienen überquerte, kollidierte er mit der herannahenden Regionalbahn (RB 93 Rothaar-Bahn), die in Fahrtrichtung Erndtebrück unterwegs war. Durch den wuchtigen Zusammenstoß drehte sich
das Auto um die eigene Achse und wurde in eine angrenzende Böschung geschleudert. Der Mann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Sein Auto war nach dem Zusammenprall nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Weder der 53-jährige Zugführer noch die Fahrgäste wurden durch den Verkehrsunfall verletzt.

Der Zug konnte nach der Unfallaufnahme weiterfahren. Die Bahnstrecke ist inzwischen wieder freigegeben worden. Neben der Polizei, Bundespolizei und dem DB-Notfallmanager befanden sich zudem ein Notarzt und der Rettungshubschrauber „Christoph 25“ im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beträgt mindestens 15.000 Euro.

ZugPKW

VUP-Zug21

VUP-Zug22

VUP-Zug18

VUP-Zug07Fotos: wirSiegen.de

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

119 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute