Erste Astwerkabfuhr im Hilchenbacher Stadtgebiet

(wS/hi) Hilchenbach – Vom 7. bis 10. April wird zum ersten Mal in diesem Jahr Astwerk im Stadtgebiet von Hilchenbach kostenlos abgefahren.

Am Montag, dem 7. April, ist der Bezirk 1, also Hilchenbach, an der Reihe. Am Dienstag, dem 8. April, wird in Müsen und Vormwald (Bezirk 2) Astwerk eingesammelt. Am Mittwoch, dem 9. April, fährt das Abfuhrunternehmen den Bezirk 3, also die Stadtteile Allenbach, Grund, Hadem, Helberhausen, Lützel und Oberndorf an. Abgeschlossen wird die Sammlung am Donnerstag, dem 10. April, in Dahlbruch, Oechelhausen und Ruckersfeld (Bezirk 4).

Die Stadtverwaltung bittet folgende Hinweise zu beachten: Das Astwerk ist gebündelt, ohne Verwendung von Draht oder Kunststofffasern, an die Straße zu legen. Die Bereitstellung sollte so erfolgen, dass keine Behinderungen entstehen und das Astwerk dennoch gut zugänglich ist. Wie bei den anderen Abfallarten auch, sollte das Astwerk am Abfuhrtag bis 6 Uhr bereit gelegt sein.

Nicht abgefahren werden Gras, Moos, Blätter oder ganze Baumstämme. Auch Astwerk in Plastiktüten, Säcken oder Pappkartons werden vom Abfuhrunternehmen nicht mitgenommen oder entleert. Der Durchmesser der Äste und Stämme darf maximal 10 cm betragen. Die Bündel dürfen nicht länger als 2 m und nicht schwerer als 20 kg sein. Die Abfuhr erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .