Nachwuchsförderpreis im Doppelpack an Uni

Uni-Nachwuchspres

Nachwuchspreise wurden jetzt an der Uni Siegen an vier junge Wissenschaftler verliehen. Foto: Uni Siegen.

(wS/uni)  Siegen – Forschung an der Universität Siegen lohnt sich. Für Dr. Jonas Grauel und Timo Jakobi ganz besonders. Die beiden jungen Wissenschaftler sind mit dem Förderpreis Verbraucherforschung 2013 ausgezeichnet worden. Der Preis wird vom Kompetenzzentrum Verbraucherforschung (KVF) NRW vergeben und belohnt Forschungsbeiträge über praxisrelevante Verbraucherthemen.

Dissertation zum Thema Gesundheit

Dr. Jonas Grauel verfasste seine Dissertation zum Thema „Gesundheit, Genuss und gutes Gewissen – Die alltägliche Moralität des Konsums von Lebensmitteln“. Um die Rolle der Moral beim Kauf und Konsum von Lebensmitteln zu analysieren, untersuchte Dr. Grauel die Gewohnheiten alltäglicher Verbraucher. Diese Dissertation zeichnete das KVF mit einem Preisgeld von 5000 Euro aus. Dr. Grauel arbeitet mittlerweile an der Uni Hamburg, seine Dissertation ist auch als Buch erhältlich.

Preis für die beste Masterarbeit

Timo Jakobi bekam den Preis für die beste Master-Arbeit. Sein Thema lautete: „Integrierte Heim Energie Monitoringsysteme (HEMS) für iTV: Eine LivingLab basierte Design-Fallstudie“. Das Preisgeld betrug hier 1250 Euro. Jakobi begann 2009 den Master-Studiengang Human Computer Interaction an der Uni Siegen und ist seit April 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien der Universität Siegen tätig.

Weitere Auszeichnungen

Außerdem wurden Sonja Böttcher-Thielemann (Universität Bonn) für ihre Diplom-Arbeit mit dem Titel „Informationsbedarf von Verbrauchern im Hinblick auf Nahrungsergänzungsmittel. Eine inhaltsanalytische Untersuchung am Beispiel des Internetforums www.was-wir-essen.de“ und Aline Augsburg (Universität Bonn) für ihre Bachelor-Arbeit mit dem Titel „Untersuchung alternativer Waschverfahren“ ausgezeichnet.

Insgesamt wurden 9.500 Euro an Preisgeld ausgeschüttet. Damit möchten die Projektpartner des KVF NRW, das NRW-Wissenschaftsministerium, das NRW-Verbraucherschutzministerium und die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, den Nachwuchs in der Verbraucherforschung auch bei künftigen Forschungsvorhaben unterstützen.

Auch in 2014 werden wieder Preise vergeben. Bewerbungen sind noch bis zum 12. Mai 2014 möglich. Weitere Informationen dazu: http://www.vz-nrw.de/nachwuchsfoerderpreise-2014.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.