Polizei klärt PKW-Aufbruch-Serie auf: Zahlreiche Gegenstände sichergestellt

(wS/ots) Kreuztal – In mehreren beim Kreuztaler Kriminalkommissariat anhängigen Ermittlungsverfahren wegen PKW-Aufbrüchen konnte der vermutliche Tatverdächtige – ein der Polizei bereits seit Jahren bekannter 48-jähriger Serienstraftäter mit Wohnsitz im hiesigen Zuständigkeitsbereich – ermittelt werden.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden verschiedene individuelle Gegenstände sichergestellt, welche höchst wahrscheinlich aus weiteren PKW-Aufbrüchen stammen dürften. Der Tatzeitraum erstreckt sich von 2008 bis einschließlich Februar 2014. Als Tatorte wurden einsame gelegene Wanderparkplätze und Friedhofsparkplätze bevorzugt. Der PKW-Aufbruch erfolgte in der Regel durch Einschlagen bzw. Einwerfen einer PKW-Scheibe.

Sollten Betroffene bzw. Geschädigte einen der sichergestellten Gegenstände als ihr Eigentum wiedererkennen, bittet die Kreispolizeibehörde die Betreffenden, sich mit der zuständigen Dienststelle, dem Kreuztaler Kriminalkommissariat KK 6, unter Tel. 02732-909-4613 oder -4600, Fax: 02732-909-4666, oder per E-Mail in Verbindung zu setzen und die Anzeigennummer und einen entsprechenden Eigentumsnachweis bereit zu halten.

bild0010

bild0036

bild0031

bild0011

Fotos: Kreispolizeibehörde

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .

90 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute