Thema Lebensmittelkontrolle im Kreishaus

(wS/si) Kreis  Siegen -Wittgenstein –  Die Lebensmittelkontrolleure des Kreises Siegen-Wittgenstein haben im vergangenen Jahr 1.680 Proben entnommen. 76 Prozent waren einwandfrei, in 9 Prozent musste eine Belehrung erfolgen, in 12 Prozent erfolgte zumindest eine Verwarnung wegen festgestellter Mängel. Insgesamt wurden 15 Bußgelder festgesetzt, das waren 14 weniger als 2012. Zudem wurden in 2013 vier Ordnungsverfügungen erlassen.

Gesundheitsausschuss tagt öffentlich

Diese und weitere Zahlen finden sich im Tätigkeitsbericht der Lebensmittelkontrolleure des Kreises Siegen-Wittgenstein. Dieser wird am  Mittwoch, 12. März, dem Gesundheitsausschuss des Kreises vorgelegt. Der Ausschuss tagt öffentlich ab 17 Uhr im Kreishaus, Koblenzer Straße 73, in Siegen (Raum 1317).

Im Sinne der Bürger verlässlich arbeiten

In ihrem Tätigkeitsbericht weisen die Lebensmittelkontrolleure des Kreises auch darauf hin, dass sie seit 2006 mit einem Qualitätsmanagementsystem (QM) nach internationalen Standards arbeiten. Das QM wurde im vergangenen August vom TÜV Nord überprüft und hat nun erneut eine Zertifizierung bis September 2016 erhalten. Der TÜV Nord wird die Einhaltung der Standards auch künftig regelmäßig überprüfen. Damit stellt der Kreis Siegen-Wittgenstein sicher, dass die Lebensmittelüberwachung nach hohen Standards im Sinne der Bürger verlässlich arbeitet.

.

Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner

[adrotate group="3"]

.