Felix Schumann wird Cross-Triathlon-Vizemeister

(wS/sp) Harz/Siegerland – Fünf Wochen vor der Weltmeisterschaft im Cross-Triathlon in Zittau, die in diesem Jahr in Deutschland ausgetragen wird, kämpften in Clausthal-Zellerfeld (Harz) die besten Cross-Triathleten um den Deutschen Meistertitel.

Die deutschen Meisterschaften wurden über die olympische Distanz ausgetragen. Entgegen eines „normalen“ Triathlon-Wettkampfes wird beim Cross-Triathlon das Rad fahren und Laufen nicht ausschließlich über asphaltierte Strecken geführt wird, sondern im Gelände ausgetragen.

Dr. Felix Schumann-Schumann. Archiv-Foto: Verein

Dr. Felix Schumann-Schumann. Archiv-Foto: Verein

Der Start und die 1,5 Kilometer Schwimmen fanden im Waldsee in Clausthal-Zellerfeld statt, bevor es auf die 31,5 Kilometer lange Mountainbike-Strecke ging. Mit einem kleinen Rückstand ging Dr. Felix Vatlach-Schumann, der am letzten Wochenende noch erfolgreich als Sportlicher Leiter der Damen des EJOT Team TV Buschhütten in Düsseldorf unterwegs war, nach dem Schwimmen auf die Mountainbike Strecke.

Der frisch gebackene Vater hatte sich kurzfristig für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften entschieden und wie sich herausstellen sollte, war es eine gute Entscheidung. Die Mountainbike-Strecke, die 3mal zu durchfahren war, wurde durch viele Single-Trails und die großen Höhenunterschiede höchst anspruchsvoll.

Diese Strecke kam Schumann sehr entgegen und er konnte seine Rad-Stärke ausspielen. Für die 31,5 Kilometer lange Strecke benötigte er lediglich 1:06:29 Stunden. Beim abschließenden Cross-Lauf über 10 Kilometer konnte Vatlach-Schumann seinen Verfolger Malte Plappert vom Tri-Team Heuchelberg abschütteln und sicherte sich somit den Vizemeistertitel.

Deutscher Meister wurde der Bundesligastarter Christian Otto vom Triathlon Potsdam e.V. Gleichzeitig war dies für Vatlach-Schumann, die Qualifikation für die Weltmeisterschaften in fünf Wochen in Zittau.

.
Anzeige – Bitte beachten Sie auch die Angebote unserer Werbepartner
[adrotate group=“3″] .