Kostenlose Fortbildung: Inklusion im Freizeitbereich

Fortbildung des INVEMA-Projektes „Teilhabe ermöglichen: Trägerberatung zur Umsetzung von Inklusion im Freizeitbereich“ im Angebot der VHS Siegen-Wittgenstein e.V. verankert

Logo_Invema(wS/kr) Kreuztal. Am 25. September wird das Projekt „Teilhabe ermöglichen: Trägerberatung zur Umsetzung von Inklusion im Freizeitbereich“, das im vergangenen Jahr mit Hilfe der Aktion Mensch beim Kreuztaler Inklusionsverein INVEMA e.V. initiiert wurde, in Zusammenarbeit mit der VHS Siegen-Wittgenstein e.V. eine kostenlose Fortbildung zum Thema „Inklusion im Freizeitbereich“ anbieten.

Der Fortbildungsabend richtet sich an alle, die ehrenamtlich oder beruflich Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche bereithalten.Andem Fortbildungsabend soll der Frage nachgegangen werden, was Inklusion eigentlich bedeutet und was man als Ehrenamtlicher im Verein eigentlich damit zu tun hat. Darüber hinaus wird das Projektteam ein Selbsterfahrungsangebot bereithalten und das Projekt und dessen Angebote vorstellen.

Anmeldungen werden ab sofort bei der VHS Siegen Wittgenstein und beim Projektteam vom Verein INVEMA e.V. entgegengenommen. Die Fortbildung wird in den Räumlichkeiten von INVEMA e.V.in Kreuztal stattfinden.

Kontakt beim Verein INVEMA e.V.:
Katja Mandt, Telefon: (02732) 55290-22 ; e-mail: k.mandt@invema-ev.de
Daniela Dickel, Telefon: (02732) 55290-24 ; e-mail: d.dickel@invema-ev.de

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]

.