"Crash Kurs NRW. Realität erfahren. Echt hart."

(wS/ots) Siegen-Wittgenstein. Mehr als 200.000 Schülerinnen und Schüler erlebten seit dem Start im Oktober 2011 die Präventionskampagne „Crash Kurs NRW. Realität erfahren. Echt hart.“ der Polizeibehörden in NRW.

crashkursnrwZielgruppe von Crash Kurs NRW sind junge Menschen. Die nämlich sind im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung überproportional an schweren
Verkehrsunfällen beteiligt. Im Rahmen der Veranstaltungen wird den jungen Menschen der Jahrgangsstufen 10 und 11 vor Augen geführt, wie lebensgefährlich folgende riskante Verhaltensweisen im Straßenverkehr sind:

– Geschwindigkeit
– Gurt
– Alkohol / Drogen
– Ablenkung / Unachtsamkeit.

Bei Crash Kurs schildern Polizisten, Feuerwehrleute, Notfallseelsorger und Rettungssanitäter den Schülerinnen und Schülern emotional und authentisch, wie sie schwerste Verkehrsunfälle und ihre Folgen persönlich und aus eigener Anschauung erlebt haben. Auch Angehörige von Verkehrsunfallopfern kommen zu Wort. Die persönlichen Erlebnisse sprechen Kopf und Herz an und gehen unter die Haut.

Die Akteure zeigen schonungslos Grenzen auf und machen deutlich, dass es auch Situationen gibt, in denen niemand mehr den Unfallopfern
helfen kann.

Für das Crash Kurs – Team der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein ist das Jahr 2014 bereits „gelaufen“. Die letzte Veranstaltung für das Jahr 2014 fand am 06.11.14 vor circa 300 Schülerinnen und Schülern im Gymnasium Stift Keppel statt.

Seit Beginn der Veranstaltungen im Januar 2012 wurden in der hiesigen Region insgesamt 15 Veranstaltungen durchgeführt und bei zum
Teil sehr emotionalen Aufführungen wurden insgesamt rund 5.000 Schülerinnen und Schüler erreicht. Das Konzept hat sich landesweit bewährt.

.

Anzeige/Werbung:

Coyote Verkehrsinfo Fahrassistent mit Blitzerwarner, Stauwarner, Staumelder

2 Gesamtansichten 2 Aufrufe heute