Junge Union Siegen-Wittgenstein zu Gast im Landtag von Nordrhein-Westfalen

(wS/red) Siegen/Düsseldorf. Die Junge Union Siegen-Wittgenstein hat den heimischen CDU Landtagsabgeordneten Jens Kamieth im Landtag in Düsseldorf besucht und zu einer Diskussionsrunde getroffen. In Begleitung einiger JU´ler aus dem Kreisverband Olpe wurde über aktuelle politische Themen diskutiert.

2014-11-09_Siegen_JU-SiWi_Besuch im Landtag_Foto_JU-SiWiVor allem die Situation im Flüchtlingsheim Burbach und die Ereignisse rund um die Demonstration in Köln am 26.10.2014 sorgten für große Kritik. Besonders das Verhalten von Innenminister Ralf Jäger wurde sowohl von Jens Kamieth als auch von den jungen Christdemokraten stark kritisiert. Nach Ansicht der Jungen Union Siegen-Wittgenstein sollte Herr Jäger lieber heute als morgen von seinem Amt zurücktreten und die politische Verantwortung für die Geschehnisse in Burbach und Köln übernehmen. Neben dem Innenminister stand auch Umweltminister Johannes Remmel im Fokus der Kritik. Der von ihm vorgestellte Entwurf eines neuen Jagdgesetzes beinhaltet nicht hinnehmbare Positionen und zeigt deutlich auf wie planlos der Minister in seinem Amt regiert.

Im Anschluss an die Diskussion besichtigte die Gruppe den Düsseldorfer Landtag und informierte sich über die tägliche Arbeit der Landtagsabgeordneten von Nordrhein-Westfalen.

Foto: privat

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"]
.