Mit einem Lächeln wird alles einfacher…

(wS/nk) Neunkirchen. „Mit einem Lächeln wird alles einfacher…“. So lautete die Kernaussage, die die Kommunikationstrainerin Friederike Krumme aus Münster in ihrem Vortrag vor den geladenen Ehrenamtlern beim 3. Miteinander-Füreinandertag der Gemeinde Neunkirchen weitergab. Aber nicht nur ein Lächeln bestimmt mein gutes Ankommen in der Öffentlichkeit, auch meine positive Darstellung im Gespräch und das bewusste Verzichten auf das Wörtchen „aber“ bestimmen darüber wie positiv ich wahrgenommen werde. Diese und viele weitere hilfreiche Tipps konnte Frau Krumme an die ca. 80 Teilnehmer am Samstag, dem 22. November im Otto-Reifenrath-Haus in Neunkirchen einem aufmerksam zuhörenden Publikum weitergeben. Dass mit der Einladung der Referentin eine hervorragende Wahl getroffen wurde, zeigten die absolute Ruhe während des Vortrags und die angeregten Gespräche im Anschluss daran.

2014-11-26_Neunkirchen_Ehrenamtstag Mo de Bleu_Foto_Gemeinde_NeunkirchenDen Auftakt an diesem Nachmittag hatte Manuel Utsch am Flügel mit zwei anspruchsvollen Klavierstücken von Chopin gemacht. In der Pause waren alle zu einem abwechslungsreichen Imbiss sowie Kaffee und Kuchen geladen. Bei den angeregten Gesprächen an den Stehtischen kamen sich in gemütlicher Atmosphäre die zahlreichen Gäste aus den unterschiedlichsten Ehrenämtern näher.

Eingeladen waren die Mitglieder von 147 Vereine und Organisationen sowie die Lesepaten, die Helferinnen des Seniorenfrühstücks und viele mehr. An einem Tisch unterhielten sich die Herren vom Heimatverein über den bald anstehenden Weihnachtsmarkt beim Rathaus und luden eifrig dazu ein, während an einem anderen Tisch zwei Fahrer vom DRK fahrbaren Mittagstisch voller Begeisterung davon erzählten, welche Bereicherung diese Tätigkeit für ihr Leben sei, dass sie während der Essensausgabe immer etwas zu lachen hätten und sie diese sinnstiftende Aufgabe nicht mehr missen möchten.

2014-11-26_Neunkirchen_Ehrenamtstag_Capito_Foto_Gemeinde_NeunkirchenNach der unterhaltsamen Pause erzählte Ulrich Capito auf sehr interessante Weise von seinem Leben mit dem Ehrenamt, das bereits mit 19 Jahren seinen Anfang nahm und über zahlreiche spannende Ereignisse bis heute im Alter von 78 Jahren immer noch aktiv von ihm gelebt wird. Ulrich Capito zeigte allen Anwesenden noch seinen golden Schlüssel als Beweis seiner Ehrenbürgerschaft der amerikanischen Stadt Kansas City, die er bereits im Alter von 25 Jahren als Anerkennung für sein ehrenamtlichen Engagement in der Heimat verliehen bekam.

Der Künstler Mo de Bleu verzaubert zum Abschluss mit seinen Diabolos, Magic Sticks und seinen Jonglagebällen das Publikum und brachte mit seinen humorvollen Lebensweisheiten vor allem das weibliche Publikum wiederholt zum Lachen. Mit dem den Worten, „Die wirkungsvolle Energiequelle ist und bleibt die menschliche Wärme“ von Ferstl, verabschiedet Bettina Großhaus-Lutz alle Gäste und dankte noch einmal herzlich für ihr ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Neunkirchen.

Fotos: Gemeinde Neunkirchen

.

Anzeige/Werbung: