Unfall mit zwei Verletzten und 20.000 Euro Sachschaden

(wS/khh) Wilnsdorf. – Update (ots) – Am Montagmittag kam es in Wilnsdorf auf der Frankfurter Straße zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden und zudem ein Sachschaden von fast 20 000 Euro entstand.

Gegen 13.15 Uhr hatte eine 32-jährige Mazda-Fahrerin aus Wilnsdorf im Einmündungsbereich Frankfurter Straße / Wilhelmstraße beim Abbiegen in die Wilhelmstraße einen entgegenkommenden, bevorrechtigten PKW-Fahrer übersehen, wodurch es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda zurück gegen ein drittes Auto katapultiert.

SONY DSCDer bevorrechtigte PKW kam durch den Unfall von der Fahrbahn ab, geriet auf den angrenzenden Gehweg, prallte dort gegen eine Mülltonne, fuhr in einen Vorgarten und kollidierte schließlich noch mit einem geparkten PKW. Bei dem Unfall wurden die 32-Jährige und der Fahrer des entgegenkommenden PKW verletzt, beide wiesen deutliche Zeichen einer Schockeinwirkung auf.

Die beiden Verletzten wurden noch während der polizeilichen Unfallaufnahme mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Ihre beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Einsatzkräfte des Löschzugs Wilnsdorf der Freiwilligen Feuerwehr banden ausgelaufene Betriebsstoffe ab und führten Sperr- und Umleitungsmaßnahmen während der polizeilichen Unfallaufnahme durch.

Erstmeldung – Ein Verletzter, zwei schrottreife Wagen und zwei leichter beschädigte Pkw sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am frühen Montagnachmittag auf der Frankfurter Straße (B54) in Wilnsdorf ereignete.

Die 32-jährige Fahrerin eines Sportwagens beabsichtigte von der B54 nach links in die Wilhelmstraße abzubiegen. Dabei übersah sie das vorfahrtberechtigte Fahrzeug eines 92-jährigen Mannes aus dem Lahn-Dill-Kreis. Es kam zur Kollision, wobei der Pkw des 92-Jährigen in ein geparktes Auto rutschte. Ein weiterer Pkw fuhr auf das Fahrzeug der Unfallverursacherin auf und wurde ebenfalls beschädigt.

SONY DSC

Während der Rettungsmaßnahmen und Bergung der Fahrzeuge musste die B54 komplett gesperrt werden. Der 92-Jährige wurde nach Erstversorgung vor Ort per Rettungswagen in ein Siegener Krankenhaus eingeliefert. Die angerückten Feuerwehrkräfte streuten auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und klemmten aus Sicherheitsgründen die Autobatterien ab.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden konnte noch nicht genau beziffert werden, dürfte allerdings beträchtlich sein.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Fotos: Kay-Helge Hercher

.

Anzeige/Werbung – Jetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group=“3″] .