Verkehrsunfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden

(wS/ots) Siegen. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in der Siegener Innenstadt zu einem Verkehrsunfall, in Folge dessen drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden und ein hoher Sachschaden entstand.

2014-10-29_Archiv_A45_Polizei_Blaulicht_Polizeiwagen_Polizeiauto_Foto_Hercher

Symbol-Foto

Um 01:15 Uhr befuhr ein 35jähriger aus Netphen mit seinem Pkw die Berliner Straße aus Rtg. Morleystraße kommend. An der Einmündung HTS-Rampe – Berliner Straße (B 54) beabsichtigte er nach links in Richtung Koch’s Ecke abzubiegen. Die Ampelanlage ist um diese Uhrzeit ausgeschaltet und die Vorfahrtsregelung ergibt sich aus der Verkehrsbeschilderung. Aufgrund dieser Beschilderung war der 34jährige Netphener wartepflichtig. Im Rahmen seines Abbiegevorganges übersah er dann eine 51jährige vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin aus
Siegen, die von der HTS abfuhr und ebenfalls die Berliner Straße in Richtung Koch’s Ecke weiterbefahren wollte. Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Bei dem Zusammenstoß wurden der 34jährige Netphener und die 51jährige Siegenerin jeweils leicht verletzt. Eine 47jährige Mitfahrerin des Unfallverursachers wurde schwer verletzt und musste von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Die beiden verunfallten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Die Berliner Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme ca. 1,5 Stunden gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro.

.

Anzeige/WerbungIhre Werbung hier

Geheimshop