Sternwarte der Universität Siegen lädt zur Beobachtung der Sonnenfinsternis ein

(wS/uni) Siegen – Am 20. März 2015 ist von Deutschland aus eine partielle Sonnenfinsternis zu beobachten. Es gehört seit Jahren zur Tradition der Sternwarte der Universität Siegen, dass sie ihre Kuppel bei spektakulären Himmelsereignissen für alle Besucherinnen und Besucher öffnet, die einen Blick zum Himmel riskieren wollen.

Die Sternwarte an der Siegener Uni. (Foto: Uni)

Die Sternwarte an der Siegener Uni. (Foto: Uni)

Am Freitag lädt das Observatorium von 9 bis 12 Uhr zur öffentlichen Himmelsbeobachtung an den Campus Adolf-Reichwein-Straße (Raum: AR-B 2401) ein.

Neben einer Betrachtung durch das Sternwartenteleskop wird man bei klarem Wetter das Himmelsspektakel auch an zahlreichen anderen Instrumenten verfolgen können. Studierende des Departments Physik werden Fernrohre auf dem Dach der Universität unmittelbar neben der Sternwarte aufbauen, Gäste betreuen und Fragen beantworten.

Das Maximum der Finsternis wird in Siegen um 10.38 Uhr stattfinden, die Sonne ist dann von der Mondscheibe zu rund 80 Prozent bedeckt.

Achtung: Die Universität Siegen warnt mit Nachdruck davor, mit einem Feldstecher oder einem anderen Fernrohr ungeschützt in die Sonne zu sehen. Schwere Augenschäden bis hin zur Erblindung können die Folge sein. Die Sonne sollte grundsätzlich nur mit Finsternisbrillen oder speziellen Sonnenschutzfiltern betrachtet werden. Auch die mit Kerzenruß geschwärzte Fensterglasscheibe ist keine Empfehlung, um die Sonne zu betrachten.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .