Bekämpfung der Raserszene auf der B 62

(wS/ots) Netphen – Am Sonntagnachmittag überwachten die Beamten des Netphener Bezirksdienstes erneut gezielt die B 62 im Hinblick auf dort allzu sportlich fahrende Motorräder. Die Beamten fertigten dabei insgesamt gegen sechs ertappte Raser Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen deutlich überhöhter Geschwindigkeit.

Archivbild: Hercher

Archivbild: Hercher

„Spitzenreiter“ war ein Kradfahrer aus dem Kreis Olpe, der oberhalb der Ortslage Afholderbach in der 70er-Zone mit 126 km/h gemessen wurde. Am Abend wurden bei einer weiteren Kontrolle zwischen Eschenbach und Netphen ebenfalls zwei Verstöße im Anzeigenbereich festgestellt. Hier wurde bei erlaubten 100 km/h ein Kradfahrer mit 133 km/h gemessen, ein Pkw-Führer war mit 128 km/h unterwegs.

Die ertappten Raser müssen nun mit den üblichen Konsequenzen – Fahrverbot, Punkte in Flensburg und saftiger Geldbuße – rechnen.

Zu schnelles Fahren ist nach wie vor der Killer Nummer 1 auf unseren Straßen! Die Polizei rät daher zu entsprechend vorsichtiger und vorausschauender Fahrweise und gibt zu bedenken, dass bereits 15 km/h mehr oder weniger über Tod oder Leben entscheiden können! Bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 65 km/h sterben 8 von 10 angefahrenen Fußgängern! Hingegen überleben bei einer Aufprallgeschwindigkeit von 50 km/h 8 von 10 Menschen das jeweilige Unfallgeschehen!

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .