Partnerschaftsverein Siegen-Wittgenstein-Spandau besuchte das Havelland

Sechs Tage bei herrlichem Sommerwetter unterwegs

(wS/si) Siegen – Der Empfang durch Landrat Dr. Burkhard Schröder auf Schloss Ribbeck im Havelland war einer der Höhepunkte einer sechstägigen Reise des Partnerschaftsvereins Siegen-Wittgenstein-Spandau. Im Herbst dieses Jahres werden Siegen-Wittgenstein und das Havelland Freundschaftsurkunden austauschen. Nach der Wende hatten Mitarbeiter der Kreisverwaltung Siegen-Wittgenstein den Kollegen in Nauen beim Aufbau der Verwaltung geholfen.

Der Partnerschaftsverein auf dem Altstädtischen Markt in Brandenburg. (Foto: privat)

Der Partnerschaftsverein auf dem Altstädtischen Markt in Brandenburg. (Foto: privat)

Die diesjährige Fahrt der Reisegruppe aus Siegen-Wittgenstein hatte der Partnerschaftsverein Havelland angeregt, insbesondere auch deshalb weil zurzeit die Bundesgartenschau (BUGA) an fünf Standorten im Havelland stattfindet.

Mit 52 Teilnehmern war der heimische Reisebus bis auf den letzten Platz besetzt. Untergebracht war die Gruppe in einem Hotel in der Stadt Brandenburg. Von dort aus starteten die Siegerländer und Wittgensteiner bei herrlichem Sommerwetter zu den unterschiedlichsten Ausflügen. So wurden vier der fünf BUGA-Standorte angesteuert –u.a. mit einer Floßfahrt auf einem Havelarm in Rathenow. Beim Besuch des BUGA-Geländes in Havelberg war auch eine Delegation des Spandauer Partnerschaftsvereins dabei. Mit den Freunden aus Spandau gab es zudem ein Abendessen im Blockhaus Nikolskoe am Wannsee in Berlin.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adr[adrotate group="3"]p>