Stadt Netphen verleiht zum 2. Mal Ehrenamtspreis

(wS/ne) Netphen – Am Donnerstag, den 03. September 2015, ist nun bereits zum zweiten Malder Ehrenamtspreis in Netphen verliehen worden.Die Preisträger Jutta Weber, Dieter Bruch und Karl-Wilhelm Nowak wurden für ihr jahrzehntelanges besonderes Engagement ausgezeichnet. Bürgermeister Paul Wagener wies in seiner Rede nicht nur auf die überaus wichtige soziale Funktion des Ehrenamts hin, sondern stellte auch die Bedeutung ehrenamtlicher Arbeit für unsere heutige Gesellschaft heraus, da sie die Basis für ein funktionierendes Gemeinwesen bildet. Bürgerschaftliches Engagement hat in Netphen große Zukunft:„Jeder der sich freiwillig und uneigennützig in die Gemeinschaft einbringt, baut Brücken in der Gesellschaft und macht die Stadt Netphen lebendig und vielfältig“, so Paul Wagener.

Netphen_Wappen_LogoDie diesjährigen Preisträger übernehmen seit vielen Jahren in ihrer FreizeitArbeiten aus ganz unterschiedlichen Betätigungsfeldern. Jeder für sich hat eine lange Liste an ehrenamtlichen Aktivitäten vorzuweisen.

Jutta Weber engagiert sich bereits seit 35 Jahren für den DRK-Ortsverein Dreis-Tiefenbach e.V. und hat den Horizont des traditionellen Deutschen Roten Kreuzes mit Konzepten für die Zukunft erweitert. Mit dem von ihr ins Leben gerufenen Südafrika-Projekt „Bambisana – eine helfende Hand“ organisiert Frau Weber Soforthilfe, dringend benötigte Medikamente aber auch Bildungsprojekte und Hilfe für Kinder in Not.

Karl-Wilhelm Nowak, in seinen Anfangsjahren Sportlehrer in Netphen gewesen, nahm Probleme im Schulalltag und Betreuungssystem wahr und suchte aktiv nach Lösungen. So rief er unter anderem die Ferienspiele in Netphen ins Leben undgründete den Verein „Kinderfreunde Netphen“.Außerdem entwickelte er das Konzept der ersten Offenen Ganztagsschule – ein Pilotprojekt.

Der dritte Preisträger des Jahres 2015 heißt Dieter Bruch. Er lebte seine Leidenschaft für Fußballsport und Chorgesang auch ehrenamtlich aus und engagiert sich bereits seit über 50 Jahren für verschiedene Vereine. Sowohl für den TuS Deuz als auch für den 9-fachen-Meisterchor in Netphen organisierte er zahlreiche Vereinsfeste und Fahrten. Besonders hervorzuheben ist seine unermüdliche ehrenamtliche Arbeit für die Dorfgemeinschaft Oelgershausen 1982 e.V. und sein Engagement im Verein „VergissMeinNicht“ in Netphen.

Alle Vorgeschlagenen, die dieses Jahr nicht unter den Preisträgern waren, erhalten im nächsten Jahr erneut die Chance auf den Ehrenamtspreis. Im Zuge der Preisverleihung und der Übergabe der symbolischen Schecks, der Ehrennadeln und Urkunden, bedankte sich Bürgermeister Paul Wagener noch einmal bei den Preisträgern für deren außergewöhnliches Engagement.

.
Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier
[adrotate group="3"] .