Musikzug Netphen unter neuer musikalischer Leitung

Simone Schlesak aus Girkhausen als Dirigentin verpflichtet

(wS/red) Netphen 19.01.2017 | Zum Jahresbeginn stellte der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen seine neue Dirigentin Simone Schlesak der Öffentlichkeit vor.

Die studierte Saxophonistin zog im Sommer des vergangenen Jahres aus privaten Gründen aus dem Raum Aachen in die Region Wittgenstein und bewarb sich auf die ausgeschriebene Stelle in Netphen. Bereits während des Studiums in Maastricht belegte die 30-jährige das Fach „Blasorchesterdirigat“ bei Pieter Jansen. Im vergangenen Jahr hat sie mit sehr gutem Erfolg den C3-Lehrgang an der Landesmusikakademie NRW in Heek absolviert und qualifiziert sich derzeit weiter mit der Teilnahme am Aufbau-Lehrgang B „Leitung von Blasorchestern“.

1. Vorsitzender Reiner Klinge (links) und 2. Vorsitzende Lorena Käuser (rechts) übergeben den Taktstock an die neue Dirigentin Simone Schlesak (mitte). (Foto: Musikzug Netphen)

1. Vorsitzender Reiner Klinge (links) und 2. Vorsitzende Lorena Käuser (rechts) übergeben den Taktstock an die neue Dirigentin Simone Schlesak (mitte). (Foto: Musikzug Netphen)

Erste Erfahrungen im Dirigat sammelte Simone Schlesak bereits seit 2002 in ihrem Heimatverein in Hahn, wo sie zunächst das Ausbildungsorchester und später die musikalische Leitung des Jugendorchesters übernahm. Seit 2009 unterrichtet die vielseitige Musikerin in Musikvereinen und Musikschulen die Instrumente Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Tenorhorn und Posaune.

Nach dem überraschenden Wechsel von Christoph Griffel zu seinem Heimatverein Lyra Brachbach ist das Vorstandsteam um Reiner Klinge erleichtert, mit Simone Schlesak eine kompetente und sympathische Nachfolgerin gefunden zu haben, die den Musikzug Netphen in den nächsten Jahren musikalisch weiter fördert und fordert.

„Es ist immer eine schwierige Situation für einen Verein, wenn der gewohnte Dirigent nicht mehr zur Verfügung steht und möglichst zeitnah ein adäquater Ersatz gefunden werden muss, der zum einen die erforderliche musikalische Qualifikation mitbringt und zum anderen die Orchestermitglieder menschlich überzeugt“, resümiert der 1. Vorsitzende Reiner Klinge die Situation des vergangenen Jahres. Sein Dank gilt vor allem Vizedirigent Johannes Werthenbach und Werner Eling, die in der Übergangsphase die Proben und Auftritte geleitet haben.

Die nächste Gelegenheit, sich von dem musikalischen Ergebnis der neuen Zusammenarbeit zu überzeugen, ist das Frühjahrskonzert am 18. März um 19:30 Uhr in der Georg-Heimann-Halle in Netphen.

In diesem Jahr feiert der Musikzug Netphen zudem sein 90-jähriges Bestehen mit einer Open-Air-Veranstaltung am 25. Juni in Netphen.

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier

318 Gesamtansichten 1 Aufrufe heute