1.455 Euro für Sicherheit im Hospiz

(wS/red) Siegen 27.03.2017 | Was die Sicherheit der Hospizgäste betrifft – vor allem derer, die unter Orientierungseinschränkungen leiden – spielen spezielle Schutzsysteme eine enorm wichtige Rolle. Das wissen auch die ehemaligen Pflegeschüler des „Kurses 126“, die in ihrer Pflegeausbildung bei der Diakonie in Südwestfalen zum Teil selbst im Hospiz im Einsatz waren und erst kürzlich ihr Examen feierten. Nach der Feier kam ein Geldüberschuss zustande, den die erfolgreichen Absolventen an das Ev. Hospiz Siegerland spendeten. Einrichtungsleiter Burkhard Kölsch freute sich über die Summe von 1455 Euro und darüber, „dass junge Menschen unsere Einrichtung unterstützen und sich somit für das Wohlergehen unserer Gäste einsetzen“. Die Geldspende soll zur Finanzierung der neuen Schutzsysteme eingesetzt werden.

Im Namen des gesamten Kurses überreichen Janina Klur, Selina Löcherbach und Jasmine Röcher (von links) 1455 Euro an Hospizleiter Burkhard Kölsch. (Foto: Diakonie)

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier