Schachverein Weidenau/Geisweid e.V. steigt erstmals in die NRW-Klasse auf

(wS/red) Siegen 07.08.2018 | Nach drei knapp gescheiterten Versuchen in den letzten drei Jahren ist der Schachverein Weidenau/Geisweid erstmals in seiner Vereinsgeschichte aus der Verbandsliga Südwestfalen in die viertklassige NRW-Klasse aufgestiegen.

Das Aufstiegsteam bestand aus (oben von links) Frank Wächtler (3,5/6), Sebastian Send (5,5/9), Patrick Scholl (3/6), Uwe Eckardt (3,5/6), Michael Meinhardt (5/7), Olaf Düber (5/8), (unten von links) Johannes Karthäuser (5/9), Olena Hess (6,5/7) und Andreas Piskorz (5,5/7). Es fehlt Bernd Donner (5/7). Foto: Verein

Verstärkt durch drei Neuzugänge konnte die Mannschaft aus dem Norden Siegens ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Von neun Mannschaftskämpfen wurden acht gewonnen, lediglich gegen den benachbarten Siegener SV gab es ein hart umkämpftes 4-4 Unentschieden.

Die erfolgreichste Punktesammlerin war die beste Schachspielerin des Siegerlandes Olena Hess, die aus ihren sieben Partien 6,5 Punkte holte.
Weitere Informationen sowie ein ausführlicher Saisonrückblick unter www.weidenau-geisweid.de

.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier