„Mozartovic – Amadeus goes Balkan Groove“ am 20. Januar im Gebrüder-Busch-Theater Dahlbruch

(wS/red) Dahlbruch 09.01.2019 | Reihe „Meisterliche Kammermusik“

Uwaga! Max Klaas und Roglit Ishay: „Mozartovic – Amadeus goes Balkan Groove“

Das Programm

Mozarts Musik groovt auf sehr subtile Weise und eignet sich bestens, in vielfältiger Weise umgedeutet zu werden. Und „Mozartovic“ ist erkennbar ein Produkt der kulturellen Offenheit aller Uwaga!-Musiker, hier zu hören im allseits absorbierten Balkan-Einfluss des „jüngsten“ Mitglieds Miroslav am Akkordeon. So entstand die Idee einer fiktiven Reise Mozarts – es ist der Ausgangspunkt um die musikalische Phantasie über Grenzen zu entfalten.

Die Musiker

Uwaga! besteht aus vier Musikern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Christoph König, ein Jazzgeiger mit Punkrock-Erfahrung, Maurice Maurer, ein virtuoser klassischer Violinist mit Vorliebe für osteuropäische Musik, Miroslav Nisic, ein meisterhaft improvisierender Akkordeonist mit Balkan-Sound im Blut, und Matthias Hacker, ein Bassist, der sich in Symphonieorchestern ebenso zu Hause fühlt wie in Jazzcombos oder Funkbands. Uwaga! und der musikalische Weltenbummler Max Klaas werden zusammen mit der Konzertpianistin Roglit Ishay die Grenzen zwischen Klassik, Jazz, Gypsy und Pop nicht nur einfach überqueren, sondern en passant atomisieren.

Der musikalische Weltenbummler Max Klaas ist die perfekte Ergänzung: als Meister des Weltmusik Trommel-Instrumentariums, überdies in der Popmusik zuhause, findet er – gleichermaßen erfindungsreich wie Uwaga! -eigene Wege, Drumsounds jedweder Art auf dem Percussion-Set zu erzeugen.

Die Pianistin Roglit Ishay hat sich international einen Namen als Solistin und Kammermusikerin gemacht. Als Solistin gastierte sie u.a. bei der Dresdner Staatskapelle, der Dresdner Philharmonie und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim. Als Leiterin des Frankfurter Musikprojektes „Musica Mundi“ hat sie viele Cross-Over-Projekte angestoßen und inszeniert.

Termin: Sonntag > 20. Januar 2019 > 17 Uhr

Gebrüder-Busch-Theater, Bernhard-Weiss-Platz 6, Hilchenbach-Dahlbruch

Eintritt: Balkon 28 € | Parkett 26 € / 24 € / 18 € | Schüler/innen, Studierende 10 €

Karten erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Gebrüder-Busch-Kreises, Steiler Weg 2, Hilchenbach-Dahlbruch (Telefon 02733/53350), in den Bürgerbüros der Stadt Hilchenbach, (Telefon 02733/288-134) und der Gemeinde Erndtebrück (Telefon 02753/605124), im Internet unter www.proticket.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse. Weitere Infos auch unter www.hilchenbach.de und www.gebrueder-busch-kreis.de.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier