Fachtag Kitamusik begeistert im Berufskolleg AHS Siegen

Bruder Jakob und dänische Stimmbildung

(wS/red) Siegen 13.10.2021 | Landrat Andreas Müller hat die Schlagfiguren eines Dirigenten nicht verlernt. Kürzlich dirigierte er als ehemaliger Chorleiter zur Eröffnung des „Fachtages Kitamusik“ ein spontanes Ensemble aus 98 Pädagoginnen und Pädagogen. Gemeinsam sangen sie den Kanon „Bruder Jakob“. „Denn wenn man sich mit Singen und Musik beschäftigt, sollte man das nicht nur in Theorie, sondern am besten auch ganz praktisch“, ist Müller überzeugt.

Der Fachtag wurde vom „Netzwerk Kitamusik NRW“ in Kooperation mit der Fritz-Busch-Musikschule und dem Berufskolleg AHS organisiert, wo er auch stattfand. Der Landrat war Schirmherr des Fachtages. Dieser hatte das Ziel, Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher für musikalische Früherziehung zu sensibilisieren. Neben den Berufsprofis haben auch Auszubildende der Fachschule für Sozialwesen des Berufskollegs AHS an dem Fachtag teilgenommen.

Andreas Müller, der bis kurz nach seinem Amtsantritt 2014 viele Jahre in einer A-Capella-Formation gesungen hat, hob in seiner Eröffnungsrede die Bedeutung von Musik und Gesang hervor. „Es ist doch toll, wenn ich mit anderen zusammen Musik mache und dabei etwas Schönes entsteht: Chorgesang, Instrumentengruppe, Orchester. So etwas trägt zur Charakterentwicklung bei und stärkt das Selbstbewusstsein. Gerade im frühkindlichen Alter halte ich das für äußerst wichtig.“
Nach einem Impulsreferat von Prof. Jule Greiner, die in ihrem Vortrag „Musik ist im (kindlichen) Spiel“ die weitreichende Bedeutung der Musikpädagogik für die sensomotorische und soziale

Entwicklung thematisierte, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Räumen des Berufskollegs drei von sechs unterschiedlichen Workshop-Angeboten auswählen.
Im Workshop „Feel the beat“ mit Referent Christoph Studer wurden beispielsweise Möglichkeiten vorgestellt, wie Kinder mittels Trommeln Rhythmusgefühl, Konzentrationsfähigkeit und motorische Fähigkeiten stärken können. „Das Trommelspiel in der Gruppe ist ein wunderbares, Mut machendes Erlebnis!“ heißt es von Seiten des Netzwerks Kitamusik NRW.
Das Wetter ist schlecht und der Bewegungsdrang der Kindern groß – im Workshop „Tanz und Bewegung“ mit Juliane Klein haben die pädagogischen Fachkräfte erfahren, welche Musikgenres zu Kita-Kindern passen und wie man frei, aber auch choreografisch mit ihnen tanzen kann.

Mit Kindern muss man besonders hoch singen, heißt es. Wie man es schafft dabei trotzdem authentisch zu bleiben, war Thema im Workshop „Singen mit Kindern“ mit Alexandra Ziegler-Liebst. Mit Hilfe der „Complete Vocal Technique“ aus Dänemark haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigene Atemführung gestärkt und mehr Vertrauen in ihre Stimme hinzugewonnen.
Das Netzwerk Kitamusik NRW setzt sich zum Ziel, Musik nachhaltig in den mehr als 10.000 Kindertageseinrichtungen in NRW zu verankern. Das soll durch Angebote zur musikalischen Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte und über Vernetzung von Kitas und Institutionen gelingen.

„Zahlreiche positive Effekte frühkindlicher musikalischer Förderung bei der Bewältigung zentraler Entwicklungsaufgaben von Kindern sind nachgewiesen. Musikalische Frühförderung kann zudem kreatives Verhalten oder soziale Kompetenzen auf spielerische Weise begünstigen. Ganzheitliche Förderung mit allen Sinnen, das zeichnet gute Angebote und auch eine gute Schule aus“, formuliert Schulleiter Uwe Gelkermann.

„Fachtage geben uns als Berufskolleg die Möglichkeit, mehrdimensional wertvollen Austausch erlebbar werden zu lassen. Wir danken allen Aktiven und Teilnehmenden und freuen uns über die deutlich spürbare Begeisterung während dieses Fachtages“, führt er weiter aus.

Uwe Gelkermann dankt dem Landrat für die Übernahme der Schirmherrschaft sowie für die ganz neue gemeinsame Gesangserfahrung im Takt des Schulträgers.
Das Berufskolleg AHS Siegen führt regelmäßig Fachtage zu verschiedensten Themen als Fortbildungsveranstaltungen durch, um die Ausbildungsqualität im Bereich der Fachschule Sozialpädagogik und allen weiteren Bildungsangeboten der AHS zu optimieren und um fachlichen Austausch mit Externen und Fachkräften der Region zu ermöglichen.

Übrigens: Der nächste Fachtag der AHS findet am 03. November 2021 zum Thema „Erzieher*innenpersönlichkeit und professionelles Selbstverständnis“ statt.

Anzeige/WerbungJetzt clever werben bei wirSiegen.de – Infos hier