Südwestfalentag: Zelt-Allee auf dem Rathausplatz

wS/psw     Lüdenscheid / Südwestfalen   –   Keine zwei Monate mehr, dann startet in Lüdenscheid der 4. Südwestfalentag. Am Sonntag, 25. September, ist die Stadt im Märkischen Kreis Gastgeber für Besucher aus der gesamten Region Südwestfalen.

Mehr Projekte und Aussteller, ein längeres und abwechslungsreicheres Bühnenprogramm sowie einige spannende Premieren – der Südwestfalentag auf dem Lüdenscheider Rathausplatz wird die Erfolgsgeschichte seiner  Vorgänger-Veranstaltungen fortschreiben, sind sich die Veranstalter sicher. Die gemeinsamen Planungen der Südwestfalen Agentur und der Stadt Lüdenscheid laufen auf Hochtouren. Wer und was alles auf dem Rathausplatz zu sehen sein wird, verrät der jetzt veröffentlichte Übersichtsplan.

Der Weg zur Bühne führt die Besucher durch eine Zelt-Allee. Auf beiden Seiten – zwischen Rathaus und Platanenhain – werden große Zelte aufgebaut, in denen die Projekte der Regionale 2013 vorgestellt werden. „Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Besucher die Projekte erleben können. Das Ausprobieren, Anfassen und Mitmachen steht im Vordergrund“, erklärt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur. Die Zelte sind in die Themengebiete Wirtschaft/Wissen, Landschaft/Freizeit, Stadt und Land eingeteilt. Da der Südwestfalentag auch gleichzeitig Start der Märkischen Wasserwoche ist, wird Wasser eine besondere Rolle spielen. Ein Showaquarium des Ruhrverbandes, ein „Wasserorchester“ und der Lumbricus-Umweltbus warten auf die Besucher. Weitere Zelte und Stände der Verbraucherzentrale, des Ruhrverbandes und der Südwestfalen Agentur komplettieren die Allee.

Auf der Showbühne vor der Post wird von 11 bis 21 Uhr durchgehend Programm geboten. Der Start in den Südwestfalentag verläuft dabei ruhig und besinnlich: Erstmals wird die Veranstaltung mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet. Nach einem anschließenden musikalischen Frühschoppen mit der Band „Black&White“ eröffnet dann um 14 Uhr Landtagpräsident Eckhard Uhlenberg das offizielle Bühnenprogramm, das von Anne Willmes (WDR) und Mirko Heintz (Radio MK) moderiert wird. Am genauen Ablauf wird derzeit noch eifrig gearbeitet, die meisten Programmpunkte stehen jedoch bereits fest. Unter anderem treten die Cheerleader der Iserlohn Roosters, der Gospelchor „Heavens Gate“ aus Lüdenscheid, die Fernseh-Figur „Klemens Schulte-Vierkötter“ sowie Tanzgruppen aus Lüdenscheid und Hilchenbach auf. Weitere Inhalte des Bühnenprogramms sind Gesprächsrunden mit den NRW-Ministern Harry Kurt Voigtsberger und Johannes Remmel sowie mit den Landräten Südwestfalens, ein „Poetry Slam“ und die Vorstellung einiger Regionale-Projekte.

Ab ca. 18.15 Uhr findet auf der Bühne dann das Abschlusskonzert – ebenfalls eine Premiere für den Südwestfalentag – mit den Bands „Emma6“ und „TiniundTus“ statt. Für alle Veranstaltungen des 4. Südwestfalentages gilt natürlich: Eintritt frei!! „Mit den bisherigen Vorbereitungen und Planungen sind wir sehr zufrieden. Der Südwestfalentag in Lüdenscheid wird für Jung und Alt beste Unterhaltung bieten“, sagt Glaser, der zudem darauf hinweist, dass der 25. September auch ein verkaufsoffener Sonntag in Lüdenscheid ist.

Die Südwestfalen Agentur als Veranstalter rechnet für den gesamten Tag mit bis zu 10.000 Besuchern.  Die bisherigen Südwestfalentage fanden in Siegen (2008), Soest (2009) und Schmallenberg (2010) statt.


Die „N’Ice Roostars“, die Cheerleader-Gruppe der Iserlohn Roosters, treten im Bühnenprogramm des 4. Südwestfalentages auf. (Foto: Iserlohn Roosters)