Siegen – zu neuen Ufern: AG Baustellenmarketing zufrieden mit Wirkung des Aktionsplans

wS/si Siegen – 13.12.2012 – Zu ihrer letzten Sitzung in diesem Jahr traf sich jetzt die Arbeitsgruppe „Baustellenmarketing“ innerhalb des Regionale-Projekts „Siegen – zu neuen Ufern“. Die Arbeitsgemeinschaft steht unter Federführung der städtischen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und dient dazu, den Informationsfluß zwischen Verwaltung und Händlerschaft der Innenstadt zu gewährleisten und werbliche Aktitvitäten zu koordinieren. Neben den Fachleuten der Bauverwaltung gehören der AG Vertreter der IHK Siegen, der ISG Siegen-Oberstadt, der KEG als Betreiberin der städtischen Parkhäuser, sowie der Centermanager der City Galerie und Geschäftsleute aus Unter- und Oberstadt an.

Verkehrsfluss zufriedenstellend – Freie Parkplatzkapazitäten
Im Mittelpunkt der Dezembersitzung stand die Verkehrsentwicklung in der Vorweihnachtszeit sowie die aktuelle Parksituation in der Innenstadt. Die vier Wochen vor Weihnachten sind für den Einzelhandel die frequenzstärksten des gesamten Jahres. Deshalb galt das besondere Augenmerk der Arbeitsgemeinschaft der Frage, wie die Verkehrssituation für Kunden der Innenstadt trotz Baustelle im Zentrum entschärft werden kann. Hinweise aus der Händlerschaft wurden aufgegriffen und eigene Beobachtungen der Straßenverkehrsbehörde umgesetzt. Zu diesem Aktionsplan gehörte beispielsweise das Abschalten des Fußgängerüberwegs am Gericht in Verbindung mit der Verlängerung der Grünphase für abfließenden Verkehr von der HTS-Rampe. Auch die Ampelschaltung an der Morleystraße / Berliner Straße wurde geändert zugunsten der Fahrzeuge, die aus dem Parkhaus Apollo-Theater ausfahren. Sowohl Centermanager Sebastian Kurth als auch Stefan Gaden, Vertreter der KEG, bestätigten, dass die Maßnahmen sich an den letzten Wochenenden positiv bemerkbar machten. Den Nutzern des Parkhauses Reichwalds Ecke kam die Straßenverkehrsverwaltung entgegen, indem sie auf der neuen Freudenberger Straße / Einmündung Sandstraße einen U-Turn zuließ, der zu einem schnelleren erreichen der Freudenberger Straße stadtauswärts führt.

In punkto Parken vermeldet die City Galerie insbesondere an den Wochenenden einen starken Auslastungsgrad, allerdings mit wenig bis keinen Wartezeiten an den Einfahrtschranken. Freie Kapazitäten gibt es laut Stefan Gaden auch in der gerade stattfindenden Hochzeit noch im Parkhaus Altstadt / Löhrtor und auf dem zusätzlich bereit gestellten Wochenendparkplatz am Landgericht, Einfahrt Kirchweg. Um das Parkplatzangebot bekannt zu machen, wurden Werbespots für das Radio produziert. Eine Broschüre mit Angaben zu Lage, Öffnungszeiten und Tarifen von Parkäusern und Parkplätzen ist soeben in aktueller Auflage erschienen und im örtlichen Handel sowie in den Rathäusern erhältlich.

Handel hat Werbemöglichkeiten im Zentrum
Auf sich aufmerksam machen können die Geschäfte von Unter- und Oberstadt durch Werbung auf dem Bauzaun, der seit kurzem auf der Bahnhofstraßenbrücke steht. Davon Gebrauch macht derzeit bereits der Siegener Weihnachtsmarkt. Mit Beginn des neuen Jahres werden zahlreiche Geschäfte der Oberstadt hier für sich werben. Insgesamt stehen den Gewerbetreibenden an zentraler Stelle der Innenstadt rund 70 qm für Eigenwerbung zur Verfügung. Vermarktet wird die Fläche von der Stroer Medien GmbH, mit der die Stadt Siegen günstige Konditionen ausgehandelt hat.

Weitere Werbemöglichkeiten bestehen am Bauzaun an der Brüder-Busch-Straße. Hiervon wird u. a. das Einkaufszentrum Herrengarten Gebrauch machen, damit die Kunden ihren Weg finden. Für die Geschäfte am Sieg-Ufer ist diese Werbung kostenlos. Die Koordinierung liegt hier bei der städtischen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

In Vorbereitung ist eine wegweisende Beschilderung an der Hindenburgstraße in Richtung der Geschäfte auf der Sandstraße.

Winterpause für den Baustellenbetrieb
Wegen des Wintereinbruchs in diesen Tagen ruht der Baustellenbetrieb auf der Sandstraße. Die Arbeiten werden fortgesetzt, sobald es die Witterung zulässt. Das Baubüro der Stadt Siegen am Kölner Tor 14 ist bis auf weiteres nicht besetzt. Die Baustellen-Hotline mit der Nummer 0271/404-2013 ist jedoch weiterhin erreichbar und führt zu den Fachleuten der Abteilung Straße und Verkehr. Für März / April 2013 steht der Beginn von zwei Maßnahmen auf dem Bauzeitenplan: die Sanierung der Stadtmauer und der Bau der neuen Oberstadtbrücke. Auch diese Phasen wird die AG Baustellenmarketing begleiten.

Anregungen von Händlern und Kunden können per Email an die Adresse info@siegen-zu-neuen-ufern.de gesandt werden.

Foto: Klaus Reifenrath